Ausstellung 10 Emerging Artists

Lotte Meret Effinger Surface Glaze, 2015 © Lotte Meret Effinger

Di, 24.10.2017 -
Sa, 02.12.2017

Goethe-Institut Toronto

100 University Ave, North Tower, 2. Stock
Toronto

Zeitgenössische Experimentalfilme und Videokunst aus Deutschland

Präsentiert vom Goethe-Institut Toronto

In den letzten drei Jahren hat die AG Kurzfilm in Dresden drei Sammlungen von aufstrebenden Künstlern zusammengestellt, um zeitgenössische experimentelle Filme und Videokunst aus Deutschland zu präsentieren.
Das Goethe-Institut zeigt zehn ausgewählte Werke, von der Dokumentation bis hin zum Experimentalfilm, von Collagen zum kleinen Essay, die auf iPads angeschaut werden können. 

Olaf Stüber, Initiator und Kurator des Berliner Künstler-Kino-Projekts "Videoart at Midnight" sagt über die Ausgabe von 2017:
 
Es ist bemerkenswert, dass Film- und Videokunst in einer Zusammenstellung zusammengebracht werden können - zwei Welten, die sich bis vor kurzem grundsätzlich ausgeschlossen haben, weil die jeweiligen Zielgruppen und die Ansätze zur Produktion unterschiedlich sind.

Jedoch ist "Emerging Artists" symptomatisch für die jüngste Entwicklung in der Bewegtbildindustrie. In den letzten Jahren sind die Grenzen zwischen Kino und Kunstwelt immer mehr zerflossen. Filmfestivals auf der ganzen Welt, und auch der Kunstmarkt zeigen, dass Filmemacher und Künstler Solidarität suchen. 

Irgendwann werden die Begriffe, die wir jetzt verwenden - experimentaler Film, Kurzfilm, Künstlerfilm, Videokunst, zeitbasierte Medienkunst - vielleicht gänzlich irrelevant. Dennoch ist es wichtig zu erkennen, dass junge Künstler etwas zu sagen haben und einen bedeutenden Beitrag zum aktuellen Diskurs leisten. Denn nur durch echte Innovationen und neue Inputs kann sich etwas Neues entwickeln. 

Von Lotte Meret bis NEOZOON - das sind die Namen, von denen wir in Zukunft noch öfter hören werden.
 
Filmprogramm:

ACHILL (Deutschland 2012, 09:00 Min) Regie Gudrun Krebitz
 
CONFESSIONS WITH AN OPEN CURTAIN (Deutschland 2011, 05:30 Min) Regie Eli Cortiñas
 
IN BETWEEN IDENTITIES (Deutschland 2015, 08:50 Min) Regie Aleksandar Radan
 
MEMORY EXTENDED (Deutschland 2011, 12:04 Min) Regie Yara Haskiel
 
MOON BLINK (Österreich/Deutschland 2015, 10:00 Min) Regie Rainer Kohlberger
 
MY BBY 8L3W (Frankreich/Deutschland 2014, 03:30 Min) Regie Art Collective Neozoon
 
MY THROAT, MY AIR (Deutschland 2014, 16:00 Min) Regie Loretta Fahrenholz
 
SIEBEN MAL AM TAG BEKLAGEN WIR UNSER LOS UND NACHTS STEHEN WIR AUF, UM NICHT ZU TRÄUMEN (Deutschland 2014, 17:30 Min) Regie Susann Maria Hempel
 
STICK IT (Deutschland 2015, 04:45 Min) Regie Stefan Ramirez Pérez
 
SURFACE GLAZE (Deutschland 2015, 08:00 Min) Regie Lotte Meret Effinger

Die Juries bestehen aus: Alfred Rotert (European Media Art Festival Osnabrück), Carsten Spicher (Kurzfilmtage Oberhausen), Gerhard Wissner (Dokfest Kassel), Giovanna Thiery (Filmwinter Stuttgart) und Insa Wiese (Internationale Kurzfilmwoche Regensburg)

Auswahl kuratiert von Jutta Brendemühl, Goethe-Institut Toronto

Teil von EUFF Toronto 2017

Zurück