Film VERSCHOBEN - Das Wunder von Taipeh

Das Wunder von Taipeh © Mindjazz Pictures

Mi, 20.01.2021

Amphitheater, Saint Paul University

Saint Paul University
223 Main Street
Büro GIG120
K1S 1C4 Ottawa

Goethe-Cinema Ottawa

Aufgrund der neuesten Sicherheitsbestimmungen in Ottawa im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie wird diese Filmvorführung bis auf Weiteres verschoben. Bitte folgen Sie unseren Social Media Kanälen oder abonnieren Sie unseren Newsletter, um über das neue Vorführdatum informiert zu werden.


Regie: John David Zeidler, 2019, Deutschland, 87 Min.

Deutsch mit englischen Untertiteln.

Noch bis 1970 war der Frauenfußball in Deutschland offiziell verboten, auch danach signalisierte der DFB kein Interesse daran, Frauenfußball zu fördern oder gar eine Nationalmannschaft zu bilden. So waren es denn auch die Spielerinnen des SSG 09 Bergisch Gladbach, die ihre Karrieren zu Teil noch als illegale "Thekenmannschaft" begonnen hatten, an die die Einladung zur Teilnahme an der ersten Frauen-Fußballweltmeisterschaft in Taiwan ging. Vor begeisterten Fans im Stadion und an den taiwanesischen Fernsehbildschirmen gelang den deutschen Frauen das unglaubliche: Ungeschlagen wurden sie Weltmeisterinnen – ganz ohne Unterstützung des DFB. Dieser sah sich infolgedessen gezwungen, eine Nationalmannschaft zu gründen. Der Dokumentarfilm zeichnet die Anfänge des Frauenfußballs in Deutschland nach und lässt seine Protagonistinnen im Rückblick in zahlreichen Interviews von der Ignoranz berichten, gegen die sie sich durchzusetzen hatten. — filmportal.de
 
 

Wichtige Informationen zum Filmbesuch:

Aufgrund der sanitären Sicherheitsmaßnahmen sind die Plätze beschränkt.
Bitte reservieren Sie pro Person vorab ein kostenloses Ticket für den Film:

Ticketreservierung

Einlass zum Film kann nur mit dem ausgedruckten/digitalen Ticket gewährt werden.
Bitte planen Sie Ihren Besuch entsprechend mit etwas mehr Zeit für den Einlass.
Vergessen Sie nicht Ihre Maske! Es herrscht Maskenpflicht in allen öffentlichen Innenräumen der Universität.

Bitte beachten Sie bei der Planung Ihres Filmbesuchs auch die Hygiene-Vorschriften der Saint-Paul Universität.



 

Zurück