Städtepartnerschaft
Bouaké nach der Krise

Journalismusprojekt
Journalismusprojekt | © Zeitenspiegel-Reportageschule / Studio-Ecole Mozaik

Wie ist die Situation in Bouaké nach der postelektoralen Krise von 2010/2011? Diesem Thema gingen im Mai 2015 Journalistenschüler der Zeitenspiegel-Reportageschule aus Deutschland und der Studio-Ecole Mozaik aus der Côte d’Ivoire gemeinsam auf die Spur. Daraus entstanden sind Radiobeiträge, Multimediareportagen und ein Online-Magazin.

Journalistenschüler aus zwei Kontinenten, gemeinsam auf Recherchereise. Solch eine außergewöhnliche Kooperation fand dieses Jahr in der Côte d’Ivoire statt. Und zwar in Bouaké, der zweitgrößten Stadt der Côte d’Ivoire und ehemaligem Hauptsitz der Rebellen. Zehn Tage lang recherchierten Journalistenschüler der Zeitenspiegel-Reportageschule aus Reutlingen und der Studio Ecole Mozaik aus Abidjan, wie Bouaké nach dem Regimewechsel in demokratische Bahnen zurück findet und sich der wirtschaftliche Aufschwung und die kulturelle Renaissance im Leben der Menschen spiegeln.
 
Ziel des Projekts, das gemeinsam von der Zeitenspiegel-Reportageschule Günter Dahl und der Studio-Ecole Mozaik organisiert wurde, der Vorstellung von Afrika als hoffnungslosem Ort des Elends entgegenzuwirken. Des Weiteren soll ein demokratisch-aufgeklärter Journalismus in der Côte d’Ivoire gefördert und ein Beitrag zur Vertiefung der Beziehungen zwischen Reutlingen und Bouaké geleistet werden.

Allez Bouaké! Reporter reisen in die Elfenbeinküste
Rebellen auf Motorrädern, Musiker, die sich keine Instrumente leisten können und Studenten, die davon träumen Dichter zu werden. Diese Geschichten und weitere Einblicke in das Leben in Bouaké nach der postelektoralen Krise erzählen deutsche und ivorische Journalistenschüler in dem 2015 erschienenen Online-Magazin „Allez Bouaké“.

Aus dieser Kooperation entstanden Portraits und Reportagen, die sowohl in einem Online-Magazin als auch in den 40 lokalen Partnerradios von Studio-Ecole Mozaik präsentiert werden. Während der Recherchereise wurden die Schüler von Deutschlehrern aus Bouaké, die bereits in Reutlinger Schulen hospitiert haben, unterstützt.

Zeitenspiegel-Reportageschule Günter Dahl

Die Zeitenspiegel-Reportageschule ist eine unabhängige Journalistenschule, die von der Reportageagentur Zeitenspiegel in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Reutlingen gegründet wurde. Ihren Namen trägt die Reutlinger Reportageschule in Erinnerung an den 2004 verstorbenen Zeitenspiegel-Reporter Günter Dahl. Teil der 12-monatigen Ausbildung ist eine Auslandsrecherchewoche, in der die Journalistenschüler lernen Themen auch unter erschwerten Bedingungen zu recherchieren und daraus Geschichten zu entwickeln.

Studio-Ecole Mozaik

Studio-Ecole Mozaik ist eine Schule mit Radiostudio, die sich der Aus- und Weiterbildung im Berufsfeld Radio in der Côte d’Ivoire widmet. Die 6-monatige Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen Teil, in dem professionelle Kompetenzen erworben werden, und in einen praktischen Teil im schuleigenen Radiostudio. Studio-Ecole Mozaik ist eine Kooperation der gemeinnützigen ivorischen Fondation Dr. Peter Graze, der deutschen Culture Counts Foundation und der schweizer Journalistenorganisation Fondation Hirondelle. Die Schule wird unterstützt von der Europäischen Union und anderen Partnern, darunter die Deutsche Botschaft und das Goethe-Institut Côte d‘Ivoire.