Virtually Yours

Virtually Yours Banner ©Goethe-Institut Namibia

Zeitgenössische afrikanische Literatur

Eine Reihe von Online-Diskussionen – Virtual Gatherings - mit der verehrten Autorin Zukiswa Wanner, in denen sie gemeinsam mit Autoren zeitgenössische afrikanische Literatur erforscht

Ziel von Virtually Yours ist es, eine Online-Plattform für eifrige Leser, Schriftsteller und Autoren zu schaffen, die sich für afrikanische Literatur interessieren.

Die Reihe der Online-Diskussionen wird von Februar bis November 2021 jeden zweiten Samstag stattfinden und jeweils einen afrikanischen Autor vorstellen.

Das Publikum ist eingeladen, während der Sitzungen Fragen einzureichen und über Themen zu beraten, die für die Entwicklung der zeitgenössischen afrikanischen Literatur relevant sind.

Virtual Gatherings 2021:

Siphiwe Gloria Ndlovu (Simbabwe) "The History of Man"

In diesem Virtual Gathering ist  Siphiwe Gloria Ndlovu aus Simbabwe vertreten. Eines ihrer Bücher "The History of Man" zeichnet die Geschichte von Emile nach, der in einem privilegierten Internat aufwächst und sich in sein Herz verliebt, was                schlimme Folgen hat




Ondjaki (Angola) "Good Morning Comrade"

In diesem Virtual Gathering ist Ondjaki aus Angola vertreten. Sein erster Roman "Good Morning Comrades" erkundet den Alltag eines 12-jährigen Jungen und seiner Freunde.





Yvonne Adhiambo Owuor (Kenya) "The Dragonfly Sea" 

In diesem Virtual Gathering ist Yvonne Adhiambo Owuor aus Kenia vertreten. Eines ihrer Bücher, "The Dragonfly Sea", erforscht das Leben einer jungen Frau, die darum kämpft, ihren Platz in einer riesigen Welt voller Moral, Schicksal, Leben und Verlust zu finden






Abubakar Adam Ibrahim (Nigeria) "Dreams and Assorted Nightmares

In der April Ausgabe ist Abubakar Adam Ibrahim aus Nigeria zu der virtuellen Zusammenkunft eingeladen. Sein neuestes Buch "Dreams and Assorted Nightmares" ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, die sich mit den Themen Leben, Tod und darüber hinaus beschäftigen.





Natasha Omokhodion (Sambia) "No Be from Hia"

In der März Ausgabe ist Natasha Omokhodion Kalulu Banda aus Sambia zu der virtuellen Zusammenkunft eingeladen. No Be from Hia bespricht Geschichten von Familien, die während der postkolonialen Ära in den 1960er Jahren nach Großbritannien migrierten, bevor sie durch Tod, Scheidung und Verrat getrennt wurden


Weitere Informationen finden Sie bei den einzelnen Veranstaltungen in unserem Kalender
 


Virtual Gatherings 2020:

 

Tendai Huchu (Simbabwe) “The Hairdresser of Harare”

Tendai Huchu aus Simbabwe nimmt an dieser virtuellen Zusammenkunft teil. Sein erstes Buch "Der Friseur von Harare" erhielt viele Beifall und wurde ins Deutsche, Italienische, Französische und Spanische übersetzt





Jennifer N. Makumbi (Uganda) “The First Woman”

In dieser Virtual Gathering ist  Jennifer Nansubuga Makumbi vertreten: ein preisgekrönter Autor aus Uganda. Ihr neuestes Buch "First Woman" erzählt die Geschichte eines mutigen Dorfmädchens, das zur Frau in einer Gemeinschaft wird, die ihre Stimme und ihre Träume ständig zum Schweigen bringt.


Niq Mhlongo (Südafrika) “Paradise Gaza”

In der ersten „Virtual Gathering“ ist Niq Mhlongo eingeladen, ein ebenfalls preisgekrönter Autor aus Soweto / Südafrika. Sein jüngstes Buch „Paradise in Gaza“ wird im Oktober 2020 erscheinen. Da die meisten seiner Werke einen Post-Apartheid-Hintergrund haben, spielt seine Geschichte dieses Mal in Soweto.




Zukiswa Wanner erhielt für ihren Beitrag zur Entwicklung der afrikanischen Literatur die Goethe-Medaille 2020. 


 
Top