Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Yeguada Latinoamericana

Yeguada Latinoamericana
© Yeguada Latinoamericana

Die Performance YEGUADA LATINOAMERICANA der chilenischen Künstlerin Cheril Linett, lädt Frauen und sexuelle Dissidenten dazu ein, im Kontext der Protestbewegung in Aktion zu treten und aktiv zu handeln.  Gemeinsam nehmen sie mit ihren Körpern den öffentlichen Raum ein und durchbrechen durch ihre bloße Präsenz das anthropozentrische und phallokratische Selbstverständnis der chilenischen Gesellschaft. Die Performance stellt auf ironische Art und Weise die patriarchalische, koloniale und speziesistische Gesellschaftsordnung in Frage und macht sich über das unantastbare Bild der mächtigen Landesväter lustig. Sie wird hierbei den jeweiligen lokalen Begebenheiten angepasst und wird sowohl auf der offenen Straße wie auch vor staatlichen Einrichtungen oder im Rahmen historisch besonders wichtiger Daten gezeigt.

Yeguada Latinoamericana ist die Erkundung von Autorität und auch die Suchen nach neuen Ausdrücken des Protests, die nicht nur auf traditionellen Formen der sozialen Mobilisierung zurückgreifen. Die Performance wird immer von derselben Gruppe von Performer*innen dargestellt und entwickelt sich jedes Mal aufs Neue live und vor Ort. Entweder ist sie ästhetisch mehr an dem Konzept einer Trans-spezies oder am Konzept eines Begräbnisses orientert. In beiden Fällen instrumentalisiert sie das stets stattfindende Eingreifen von Polizei und Militär für die Komposition der eigenen Bilder und Situationen.

Link zum Video YEGUADA hier.

Top