Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
entreLíneas© Simone Schiffer

entreLíneas

entreLíneas ist eine Online-Residenz für junge Autoren aus Chile und Deutschland. Wie kann Schreiben heute neu gedacht werden? Welche Möglichkeiten liegen im digitalen Austausch? Was beschäftigt angehende Autoren heute? Jedes Jahr bilden insgesamt vier Autoren im Alter von 18-35 Jahren zwei entreLíneas-Tandems. Das Format des Blogs lässt dabei Spielraum für neue Formen des Austauschs, für die Verknüpfung von Schreiben und sozialen Netzwerken, für insta-takeovers, Video-Tagebücher oder Facebook-Briefe. 

Das Goethe-Institut Chile lädt junge Schriftsteller*innen aus Chile und Deutschland ein, im Rahmen der Online-Residency entreLíneas als literarisches Tandem neue Kapitel des schriftstellerischen Austauschs und Schaffens aufzuschlagen.

Deutschland und Chile trennen rund 12.500 Kilometer; die halbe Welt liegt zwischen den beiden Ländern. Und doch verbindet sie sowohl ihre literarische Tradition –  Deutschland, Land der Dichter und Denker, Chile, país de poetas –, als auch heutige Kommunikations- und Publikationsmöglichkeiten online.

entreLíneas richtet sich an junge SchriftstellerInnen zwischen 18 und 35 Jahren, die sich für die Kultur und Literatur des jeweils anderen Landes interessieren, Digitalität, Web und Literatur zusammen denken und zwei Monate über einen Blog der Online-Residency mit einer*m chilenischen/ deutschen Partner*in schreiben und arbeiten wollen. entreLíneas bietet aufstrebenden Autor*innen einen digitalen Raum zur Präsentation ihrer entstehenden Arbeiten sowie Kontakt zur literarischen Öffentlichkeit Chiles und Deutschlands.
 
Die Resident*innen schreiben in ihrer jeweiligen Muttersprache und schicken ihre Texte und Arbeiten zur Übersetzung über die Kontaktperson des Goethe-Instituts an literarische Übersetzer*innen. Anschließend wird auf Deutsch und Spanisch auf den Blogs von entreLíneas veröffentlicht; die literarischen Tandems kommunizieren also primär über dieses Medium.

entrelineas.(general)

En esta categoría, los autores se ocupan de motivos, temas y formatos literarios que comparten y que conciernen a los jóvenes escritores* de Chile y Alemania de hoy. ¿Cómo influyen y enriquecen los medios digitales, la web o los medios sociales los formatos literarios y de escritura? ¿Qué temas y motivos literarios o sociales inspiran y conectan a los autores? Estas y otras cuestiones son abordadas por los escritores, que utilizan en su trabajo una amplia variedad de formas de texto y presentación, así como formatos transmediales como el vídeo (en directo), la imagen, el sonido o los medios sociales.

zu entreLíneas.2019
zu entreLíneas.2018


entrelineas.(figura)

En esta categoría los respectivos tándems se ocupan de la vida y obra de los autores históricos latinoamericanos. ¿Cómo pueden ser discutidos hoy, cómo pueden ser sus escritos más y más pensados hoy? ¿Qué similitudes continúan hasta hoy y qué posibilidades hay en el intercambio digital?

zu entreLíneas.mistral
zu entreLíneas.huidobro

Das Goethe-Institut Chile lädt junge Schriftsteller*innen aus Chile und Deutschland zu einer literarischen Online-Residenz ein. Von Mai bis September 2020 bildet eine Gruppe von max. sechs ausgewählten Autor*innen in enger Zusammenarbeit eine virtuelle und interkulturelle Autorenwerkstatt, deren Texte zweisprachig auf diesem Blog publiziert werden. Als Abschluss des Projektes gibt es ein Zusammentreffen und gemeinsame Veranstaltungen -unter anderem voraussichtlich wie in vergangenen Jahren- auf der Frankfurter Buchmesse. Die Autor*innen von entreLíneas 2020 lesen zusätzlich im Rahmen weiterer literarischer Veranstaltungen, sowohl in Chile als auch in Deutschland. Der Austausch wird von einem Team aus literarischen Übersetzer*innen unterstützt.

Bewirb dich jetzt bis zum 15. April 2020.

entreLíneas 2020

entreLíneas logo ©Simone Schiffer

#entreLíneas2020

entreLíneas präsentiert sechs junge Autor*innen aus Chile und Deutschland, die seit Anfang Juni unveröffentlichte Texte in einer virtuellen Autorenwerkstatt austauschen. Wir laden zur ihrer Lektüre ein.

Mit seiner virtuellen Form des Dialogs ist entreLíneas den Pandemie-Zeiten zuvorgekommen. Was maßgeblich als nachhaltiges und ressourcenschonendes Projekt gestartet ist, wird zunehmend zur Normalität. Wie antwortet Literatur auf diese Zustände? Welche Möglichkeiten der kollektiven Kreation entstehen? Unsere Autor*innen haben sich in das Experiment begeben.


entreLíneas 2019

Autoren des Blogs entrelineas.2019 ­

entreLíneas.2019
Victoria & Jordan

Victoria Ramírez Mansilla und Jordan Lee Schnee arbeiten über zwei Monate hinweg in einem literarischen Tandem an eigenen und gemeinsamen Texten und gehen dabei aktuellen Fragen gemeinsamen und politischen Schreibens nach: Welche Formen kann kollaboratives Schreiben dabei annehmen? Was kann politisches Schreiben bedeuten? Wie beeinflusst das Digitale das gemeinschafltiche Arbeiten, den Dialog?

Kollage Gabriella Mistral ­

entreLíneas.mistral
Gabriela Mistral

Johanna Hühn und Felipe Saéz Riquelme arbeiten über zwei Monate hinweg in entreLíneas.mistral im literarischen Tandem an eigenen und gemeinsamen Texten zu Leben und Werk der Literaturnobelpreisträgerin Gabriela Mistral.


entreLíneas 2018

Bilder der Autoren des entreLíneas.2018 Blogs ­

entreLíneas.2018
Maria & Ronya

Die chilenischen Poetin María Paz Valdebenito González und der deutschen Schriftstellerin Ronya Othmann beschäftigen sich im Blog entreLíneas.2018 mit den Themen die sie beide teilen und wie das Digitale, Web und Social Media ihr Schreiben beeinflusst.

Kunstportrait des Schriftstellers Huidobro ­

entreLíneas.Huidobro
Vincent Huidobro

Nicolás Sandoval und Sara Magdalena Gómez Schüller arbeiten im Rahmen der Sonderausgabe entreLíneas.huidobro gemeinsam zum Werk und Leben Huidobros: Inwiefern inspirieren seine Arbeiten noch heute Autor*innen? Und wie kann Huidobros visuelle Poesie im Zeitalter von Digitalität und Web weitergedacht werden?


Koordination


­

Top