Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

#mistral

Johanna Hühn und Felipe Saéz Riquelme arbeiten über zwei Monate hinweg in einem literarischen Tandem an eigenen und gemeinsamen Texten zu Leben und Werk der Literaturnobelpreisträgerin Gabriela Mistral.

Wie kann Mistral heute besprochen, wie kann ihr Schreiben anlässlich ihres 130. Geburtstags heute im Kontext feministischer Lesart weiter und neu gedacht werden? Welche Möglichkeiten liegen dabei im Besonderen im digitalen Austausch?

Logo entreLíneasIllustration: Simone Schiffer

Autor*innen

Foto Felipe Saéz Riquelme Foto: Privat

Felipe Saéz Riquelme

Felipe Sáez Riquelme (Santiago de Chile, 1986) ist Anthropologe, Dichter und Performance-Künstler. Sein literarisches Werk ist breit gefächert und interdisziplinär, da er das Schreiben mit Klangkunst, Performance und visuellen Elementen verbindet. Er ist Autor der Bücher "Los tambores difieren" (2015) sowie "Un año en trece lunas" (2016) und ist bereits auf verschiedenen Veranstaltungen und Kulturfestivals in Buenos Aires (Argentinien) und Santiago (Chile) aufgetreten. Seine Performance "Himnosis" (2017) wurde für die Performance-Biennale BP.17 in Buenos Aires ausgewählt. Mehr Informationen findet man auf seiner persönlichen Homepage: http://lostamboresdifieren.xalpen.com/
 

Foto Johanna Hühn Foto: Dorothee Schmidt

Johanna Hühn

Johanna Hühn, geboren 1995 in Berlin, schreibt Lyrik. Nach einjährigem Freiwilligendienst in New York studierte sie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft und Politikwissenschaft in Berlin und Madrid. Sie ist Mitglied des Berliner Literaturkollektivs HbF. Veröffentlichungen erschienen in der BELLA triste (47/ Frühling 2017) und den budenblaetter Kalendern 2018 und 2019. 


-------------------------------------------------------------


-------------------------------------------------------------


-------------------------------------------------------------


-------------------------------------------------------------


-------------------------------------------------------------

Mar
Video: Felipe Saéz Riquelme

-------------------------------------------------------------


-------------------------------------------------------------

LISTE DER ORTE, AN DENEN GABRIELA MISTRAL GELEBT HAT

04. September 2019

Audio wird geladen
Vicuña La Unión Montegrande  La Serena La Cantera Los Cerrillos Barrancas Traiguén Antofagasta Los Andes Punta Arenas Temuco Santiago Mexiko-Stadt Madrid New York Genf Paris Fontainebleau  Provenza Rom Genua Santiago de Cuba Managua San Juan de Puerto Rico Lissabon Oporto Buenos Aires Florida Niza San José in Costa Rica Niterói Petrópolis Los Angeles Santa Barbara Veracruz Rapallo New York
 
 


-------------------------------------------------------------

#vorstellungsrunde

@Johanna: Warum entreLíneas - und warum #mistral?

„Zur Frage „Warum“ gehört - das lernt man als Kind - immer ein Umweg. Für den Augenblick nehme ich den übers Bild: Eins meiner Lieblingsspiele ist „Cadavre exquis“. Die Unvorhersehbarkeit des Unterfangens, bei dem zwei oder mehrere Personen abwechselnd und doch gemeinsam an einer Figur zeichnen, finde ich bei entreLíneas wieder. In gewisser Weise stelle ich mir unseren Austausch als so ein Spiel mit dem Unvorhersehbaren vor. Ein Wagnis mit einem Hang zum Fantastischen, bei dem Identitäten durch einander geraten und bei dem es gilt, für lose Ende und unerwartete Wendungen offen zu sein. Das trifft, obwohl sie nicht Surrealistin war wie die Erfinder*innen des ‚vorzüglichen Leichnams‘, auch für Gabriela Mistrals Leben und Werk zu - und erst recht für unsere, nachträgliche Annäherung an sie. Es schwingt in meiner Collage mit, die ich als Einladung für die kommenden zwei Monate verstehe. Mit Mistrals eigenen Worten würde ich unseren, hoffentlich lebhaften Austausch aber vorläufig lieber ein „Cuenta - Mundo“ nennen."

  • Collage Cuenta Mundo Mistral Foto: Johanna Hühn
  • Detail 1 Collage Cuenta Mundo Foto: Johanna Hühn
  • Detail 2 Collage Cuenta Mundo Foto: Johanna Hühn
  • Detail 3 Collage Cuenta Mundo Foto: Johanna Hühn
  • Detail 4 Collage Cuenta Mundo Foto: Johanna Hühn
  • Detail 5 Collage Cuenta Mundo Foto: Johanna Hühn

-------------------------------------------------------------

#vorstellungsrunde

@Felipe: Warum entreLíneas - und warum #mistral?

Gabriela Mistral ist eine Dichterin, die die Instabilität der Identität und die Bedeutung des Verlusts am eigenen Leib erfuhr. Beide Themen betreffen auch mich persönlich. Ihr erstes Werk wurde beispielsweise außerhalb von Chile herausgegeben, was sie zu einer transnationalen Persönlichkeit machte und ihr den Status einer Migrantin verlieh.
Erster Grund ihrer Instabilität: die nationale Identität. Auch machte sie weder ihre sexuelle Orientierung öffentlich noch hielt sie sich an die für Frauen vorgeschriebenen Rollen ihrer Zeit.
Zweiter Grund ihrer Instabilität: Geschlechterrollen. Gleichzeitig lieferte sie wichtige literarische Beiträge, schrieb Gedichte und Texte mit pädagogischem Wert, für die sie einen klassischen Stil verwendete: metrisch präzis kalkuliert und gereimt.
Der dritte Grund ihrer Instabilität ist demnach der Kontrast ihrer Werke zu dem Wirken der Avantgardisten und den vorherrschenden Stilen jener Zeit.
Und der vierte: der Gebrauch eines Pseudonyms. Wenn wir Gabriela Mistral erwähnen, sprechen wir also bereits von einer Figur. In diesem Spiel müssen wir uns entscheiden, ob wir den Spuren der Dichterin oder denen der eigentlichen Person folgen möchten.

Und meine Rolle in dem Ganzen? Die angesprochenen Punkte werfen Fragen und Widersprüche auf. Es wäre interessant, über die so geöffneten Risse und Spalten hinweg einen Dialog aufzunehmen, besonders mit jemandem aus Deutschland, einem Land, in dem das Thema der Identität von zentraler Bedeutung ist.

Mistral schrieb außerdem Tausende von Briefen. Nun, in einem anderen Zeitalter und mithilfe anderer Medienformate, werden wir dieses von ihr so geliebte Ritual weiterführen.
 


-------------------------------------------------------------


Mehr von entreLíneas ...

Top