Oberhausen on Tour 2015 kommt nach Santiago

Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen gelten als das älteste Kurzfilmfestival der Welt. Trotz der vielen Jahre hat das Festival es geschafft, sich ständig zu erneuern.
 

Der Investor © Kurzfilmtage / Daniel Gasenzer
Mit stolzen 61 Jahren ist und bleibt das Festival eines der wichtigsten und hochangesehensten jährlichen Filmveranstaltungen in Deutschland und ist auch in Europa unverzichtbar.

Das Festival wurde im Jahr 1954 als eine Erweiterung eines Kinoclubs gegründet, sowie zu dem Zweck die Bildungsmöglichkeiten in Deutschland nach dem Krieg zu vergrößern. Außerdem war die Vision, einen Treffpunkt für Ost und West während des Kalten Krieges zu schaffen. Eines der wichtigsten Highlights war im Jahr 1962, als eine Gruppe von jungen Filmemachern  beschloss, gegen Papas Kino zu rebellieren. Sie unterzeichneten das „Oberhausener Manifest“ und machten damit unabsichtlich den ersten Schritt zum neuen deutschen Kino, das die Vergangenheit der Nazi, die Bürgerschaft und klassischen Formen infrage stellte und somit Spielraum zum Experimentieren bot.

Dieser Geist weht auch heute noch in Oberhausen. Es werden Filme aus  der ganzen Welt gezeigt, darunter sind alle Genres und Formate vertreten. Die Rubrik, die jedes Auge auf sich zieht, ist das Genre „MuVi“ (Musikvideo). Dieses zeichnet experimentelle, nicht-kommerzielle Videoclips aus. Das Internationale Kurzfilmfestival Oberhausen war das erste Festival der Welt, das dieses Genre hervorhob und seit 1998 immer noch ein großer Erfolg ist.

Zwar ist es nicht ein massenhaftes Festival, aber es hat die Berufung in die Welt zu gehen. Dafür wurde Oberhause on Tour ins Leben gerufen. Als ein besonderes Kapitel der Geschichte des Festivals kommt am 27. Juli auch eine Auswahl der Gewinnerfilme nach Chile (Bestiario en la Sala Radicales, Monjitas 580, Santiago Centro). Die Vorstellung beginnt um 17:30 Uhr mit fünf Filmen des deutschen Wettbewerbs, um 19:30 Uhr werden Filme von und über Künstler zu sehen sein. Und das Highlight beginnt um 21:00 Uhr mit allen Teilnehmern der Rubrik Musikvideos des Jahres 2014. Der Eintritt kostet $1.000 CLP. Dieses Ereignis dürfen Sie nicht verpassen!