Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Im Zeichen des Widerstands_COVER

Goethe on Demand: die Streaming-Plattform des Goethe-Instituts
„Im Zeichen des Widerstands“

Das Goethe-Institut präsentiert: „Im Zeichen des Widerstands“, eine Filmreihe mit 14 Dokumentarfilmen aus vier Jahrzehnten zu zivilgesellschaftlichem Engagement, Protestbewegungen, Migration, Erinnerungskultur und Umweltthemen.

Mit Dokumentarfilmen aus vier Jahrzenten präsentiert die Filmreihe „Im Zeichen des Widerstands“ exemplarisch 14 Filme zu zivilgesellschaftlichem Engagement, Protest- und Emanzipationsbewegungen, Erinnerungskultur, Migration und Umweltthemen. Kurz: Was immer die Menschen bewegt, sich zu engagieren, inspiriert auch Filmemacher*innen. Künstlerisch und inhaltlich etablierte sich der Dokumentarfilm bei Festivals und Filmpreisen. Filmschaffende schlossen sich zusammen, um ihre Interessen und Werke auch nach außen zu vertreten. In einer Kooperation des Goethe-Instituts mit der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (AG DOK) entstand zum 40-jährigen Jubiläum der AG DOK 2020 diese Auswahl von Filmen. Dr. Kay Hoffmann, Studienleiter Wissenschaft im Haus des Dokumentarfilms in Stuttgart, hat als Kurator die Reihe zusammengestellt. Darin spiegelt sich die Professionalisierung und Entwicklung des Dokumentarfilmschaffens in Deutschland genauso wie unterschiedliche formale Herangehensweisen und inhaltliche Facetten im Themenbereich „Zivilgesellschaft“.


So funktioniert’s


Die Filme

Am seidenden Faden

Dokumentarfilm
Am seidenen Faden

Regie Katarina Peters | 114 Minuten

Fritz Bauer - Tod auf Raten

Fritz Bauer - Tod auf Raten

Regie Ilona Ziok | 110 Minuten

Neukölln Unlimited

Neukölln Unlimited

Regie Agostino Imondi, Dietmar Ratsch | 96 Minuten

  Land in Sicht

Land in Sicht


Regie Judith Keil & Antje Kruska | 93 Minuten

Wenn Ärzte töten - Über Wahn und Ethik in der Medizin

Wenn Ärzte töten - Über Wahn und Ethik in der Medizin

Regie Hannes Karnick, Wolfgang Richter | 90 Minuten

Taste the Waste

Taste the Waste

Regie Valentin Thurn | 92 Minuten

Spaltprozesse

Spaltprozesse

Regie Bertram Verhaag, Claus Striegel | 91 Minuten

Revision

Revision

Regie Philip Scheffner | 110 Minuten

Losers and Winners

Losers and Winners

Regie Michael Loeken, Ulrike Franke | 96 Minuten

Leipzig im Herbst

Leipzig im Herbst

Regie Andreas Voigt, Gerd Kroske | 53 Minuten

Keine Startbahn West – Eine Region wehrt sich

Keine Startbahn West – Eine Region wehrt sich

Regie Wolfgang Schneider, Thomas Frickel, Regine Heuser, Gunter Oehme, Rolf Silber, Michael Smeaton | 115 Minuten

Black Box BRD

Black Box BRD

Regie Andres Veiel | 102 Minuten

Der subjektive Faktor

Der subjektive Faktor

Regie Helke Sander | 138 Minuten

Wildes Herz

Wildes Herz

Regie Charly Hübner, Sebastian Schultz | 90 Minuten


In Kooperation mit

Top