Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Ensemble Österreich

Alfredo Ovalles wurde in Caracas, Venezuela, geboren und lebt heute in Österreich. Er ist ein Pianist, der viele verschiedene musikalische Welten erforscht hat, einschließlich der klassischen und elektronischen Musik, und sich in das Gebiet der zeitgenössischen Musik vertieft hat. Seine Neugierde auf Neues und seine Experimentierfreudigkeit haben ihn an musikalische Orte abseits der ausgetretenen Pfade geführt. Er wurde eingeladen, bei einigen der renommiertesten Festivals in Europa zu spielen, wie z.B. Wien Modern, dem Transart Festival in Bozen und dem Festival Warschauer Herbst. Seine Zusammenarbeit mit dem Black Page Orchestra führte ihn dazu, die Musik Stockhausens auf einem verlassenen U-Boot-Dock in Kroatien zu spielen sowie Werke für Klavier solo oder mit Ensemble an Orten wie dem Lutoslawski-Saal des Polnischen Nationalradios oder dem Wiener Konzerthaus zur Uraufführung zu bringen.

Der Saxophonist Andrés Moraga hat sich in verschiedene musikalische Genres wie nationale Folklore, Chormusik, Ska, Elektro-Pop und Kollektivimprovisation gewagt, unter anderem. Er ist unter anderem auf folgenden Bühnen aufgetreten: Lollapalooza, Pulsar, Chile Jazz por la Paz, Panama Jazz Festival, Internationales Jazzfestival von Costa Rica und lateinamerikanische Musiktreffen in Chile, Argentinien und Paraguay. Andrés glaubt, dass Musik ein Werkzeug für Veränderung und sozialen Wandel ist und dass wir durch sie eine reflexivere Gesellschaft schaffen können.

Der Schlagzeuger Diego Letelier und der Bassist Pablo Contreras gehören ebenfalls zu diesem Ensemble.

Top