Goethe on Demand: die Streaming-Plattform des Goethe-Instituts
„Im Zeichen des Widerstands“

Im Zeichen des Widerstands_COVER

Das Goethe-Institut präsentiert: „Im Zeichen des Widerstands“, eine Filmreihe mit 14 Dokumentarfilmen aus vier Jahrzehnten zu zivilgesellschaftlichem Engagement, Protestbewegungen, Migration, Erinnerungskultur und Umweltthemen.

Mit Dokumentarfilmen aus vier Jahrzenten präsentiert die Filmreihe „Im Zeichen des Widerstands“ exemplarisch 14 Filme zu zivilgesellschaftlichem Engagement, Protest- und Emanzipationsbewegungen, Erinnerungskultur, Migration und Umweltthemen. Kurz: Was immer die Menschen bewegt, sich zu engagieren, inspiriert auch Filmemacher*innen. Künstlerisch und inhaltlich etablierte sich der Dokumentarfilm bei Festivals und Filmpreisen. Filmschaffende schlossen sich zusammen, um ihre Interessen und Werke auch nach außen zu vertreten. In einer Kooperation des Goethe-Instituts mit der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (AG DOK) entstand zum 40-jährigen Jubiläum der AG DOK 2020 diese Auswahl von Filmen. Dr. Kay Hoffmann, Studienleiter Wissenschaft im Haus des Dokumentarfilms in Stuttgart, hat als Kurator die Reihe zusammengestellt. Darin spiegelt sich die Professionalisierung und Entwicklung des Dokumentarfilmschaffens in Deutschland genauso wie unterschiedliche formale Herangehensweisen und inhaltliche Facetten im Themenbereich „Zivilgesellschaft“.

So funktioniert’s


Die Filme















In Kooperation mit


Top