Kartoffelsalat, Wiener Würstchen und „99 Luftballons“

Kartoffel695 © Goethe-Institut Kamerun

Vier Tage einen kurzen Einblick in das Leben in Deutschland gewinnen, vier Tage mit den besten Deutschlernen aus ganz Kamerun zusammen, vier Tage – Vorbereitungstreffen Deutschland.
Vom 18.05.-21.05.2019 fand wie jedes Jahr das Treffen der Gewinner der Deutschstipendiaten 2019 in Yaoundé, Odza statt. Die Schüler/innen sind aus vielen Regionen Kameruns angereist, um sich gemeinsam auf  Deutschland vorzubereiten und im Rahmen des Programms auch die Deutsche Bürokratie für einen Visumsantrag kennen zu lernen.
In einem Seminar sprachen die Teilnehmenden über Interkulturalität, Unterschiede zwischen der deutschen und kamerunischen Kultur, sie tauschten sich über Erwartungen und Vorstellungen für ihre Deutschlandreise aus und sie setzen sich bereits mit Klischees auseinander, die einer vom anderen haben kann. Dieser Teil ist sehr wichtig, denn sowohl die Jugendkursstipendiaten und Stipendiatinnen als auch PAD-Stipdendiaten und Stipendiatinnen werden in großen Schülergruppen gemischt sein, die so bunt wie die Welt selbst sind. Da kommt es häufig zu kleinen Konflikten, die kulturellen Ursprungs sind. Toleranz und Verständnis sind die wichtigsten Werkzeuge, um ein gutes Miteinander zu gestalten.
Am Sonntag, den 19.05.2019, wurden die Schüler/innen zu Frau Judith Gosmann (Beauftragte für Kultur der deutschen Botschaft) eingeladen und zu ihren Stipendien beglückwünscht. Mit Kartoffelsalat und Wiener Würstchen auf dem Tisch hat der Abend schon perfekt in die deutsche Esskultur Einblick gewährt. Als die Schüler/innen dann aber selbst Nena spielten und am Ende all zu „99 Luftballons“ im Wohnzimmer tanzten, war der Abend vollkommen.
Die Schüler/innen bereiten nun ihre Dokumente und ihren Aufenthalt vor. Die Reisen finden im August statt. Was uns die Schüler/innen aus Deutschland berichten werden, darauf sind wir gespannt. Zum Abschied gab es schon dieses Mal Tränen und viele Umarmungen.