Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Porträt
Ai Weiwei (艾未未)

Ai Weiwei
Ai Weiwei | © Ai Weiwei

Ai Weiwei (geb. 1957) gilt als einer der einflussreichsten Künstler und Kuratoren Chinas. Er war 1979 Mitbegründer der Künstlergruppe Sterne, die abseits der offiziellen Propagandakunst neue künstlerische Wege sucht

Ai Weiwei (艾未未*1957) gilt als einer der einflussreichsten Künstler und Kuratoren Chinas. Nach Ende der Kulturrevolution studierte er auf der Pekinger Filmakademie und war 1979 Mitbegründer der Künstlergruppe Sterne, die abseits der offiziellen Propagandakunst neue künstlerische Wege suchte. Nachdem er über zehn Jahre in New York gelebt hatte, ging er 1993 zurück nach Peking. Als einer der führenden Konzeptkünstler Chinas ist er an so renommierten Projekten wie der Gestaltung des Olympischen Nationalstadions in Peking beteiligt. Zuletzt brachte er mit seiner Performance "Fairytale" 1001 Chinesen auf die documenta 12 in Kassel.

1) Womit haben Sie sich in der letzten Zeit beschäftigt?

Gerade befinde ich mich auf dem Airport-Express in Peking und hoffe, dass ich in keinen Stau gerate. Ansonsten stecke ich momentan in Vorbereitungen für Ausstellungen, die ab Ende Oktober und Anfang November 2007 in Deutschland und der Schweiz stattfinden sollen.

2) Wann und wie kamen Sie zum ersten Mal in Berührung mit Deutschland?

Das war 2001, als ich mit ein paar chinesischen Architekten nach Berlin fuhr.

3) In welcher Weise hat die Begegnung mit Deutschland Ihr Schaffen oder Ihr Leben beeinflusst?

Deutschland und auch ein anderes deutschsprachiges Land, die Schweiz, haben mir immer Glück gebracht. Ich schätze die Vernunft der Deutschen. Sie macht den Umgang mit ihnen unkompliziert.

4) Was war Ihr schönstes Erlebnis in Deutschland?

Das Fairytale-Projekt in Kassel.

5) Was war Ihr unerfreulichstes Erlebnis in Deutschland?

Bisher ist mir noch nichts wirklich Unerfreuliches passiert.

6) Haben Sie eine deutsche Lieblingsspeise?

Würstchen mit Sauerkraut.

7) Was ist für Sie "typisch deutsch"?

Vernunft.

8) Welche Kulturleistung aus Deutschland beeindruckt Sie am meisten?

Die Vernunft der Deutschen verleiht ihnen eine Begabung im Denkerischen. Die Deutschen haben eine ganz eigene geistige Präsenz; auf mich wirkt das sehr faszinierend.

9) Mit wem in Deutschland würden Sie gerne für einen Tag tauschen?

Darüber habe ich noch nicht nachgedacht.

10) Welche Gewohnheit oder Idee aus Deutschland würden Sie gerne in China übernehmen?

Vernunft und Ordnung.

Top