Was ist Kitsch – Geschmackssache?

Katharina Hesse

Kitsch ist ein weltweites Phänomen, Kitsch ist überall. In allen westlichen Sprachen wird das deutsche Wort „Kitsch“ verwendet. Wir begeben uns auf die Suche nach dem kitschigsten Kitsch in Deutschland und China.

Plastik, Pink, Kunterbunt, Neon, Glitzer, Glamour, Pailletten, Strass, … Kommt man von Deutschland aus nach China, wird man überwältigt von all den Farben, die sich auf den Straßen, in den Geschäften, an den Menschen tummeln. Im Gegenzug mag sich der Chinese in Deutschland fragen, warum die Einheimischen ständig in schwarz herumlaufen – in anthrazit, in grau jeglicher Abstufung, in dunkelblau, ultramarin, mal ein wenig beige –, soll das eine Art Understatement sein? Oder will man bloß nicht auffallen? Ist dies auch der Grund, weshalb das Wort Kitsch aus Deutschland stammt? Dass alles, was ein wenig von der Norm abweicht, einen Hauch an Farbe aufweist, abwertend als kitschig bezeichnet wird?

Damit hätten wir gleich einige der landläufigen Klischees auf dem Tisch. Und denen wollen wir nachgehen. Kitsch ist ein weltweites Phänomen, Kitsch ist allgegenwärtig – objektiv, und dazu subjektiv naserümpfend oder freudig quietschend? Ist Kitsch tatsächlich nur eine persönliche Wunschvorstellung, die man mit dem Erwerb bestimmter Dinge verbindet? Wie sieht es unter der Oberfläche aus, was bedeutet Kitsch und was steckt dahinter?

In allen westlichen Sprachen wird das deutsche Wort „Kitsch“ verwendet. Und wie sagt man Kitsch auf Chinesisch? Blingbling ist ein wahrlich internationales Lautwort, mit dem dieses Phänomen gut zu beschreiben ist. Will man nicht in Kindersprache verfallen, wird es schwieriger. Um dem auf die Spur zu kommen, befragen wir die Menschen auf der Straße. Meisu, minsu und xiaozi sind drei infrage kommende Bereiche: farbenfroh, spielerisch, leicht reproduzierbar und für wenig Geld zu haben.

Weihnachten steht vor der Tür – einen besseren Zeitpunkt gibt es kaum, um sich intensiv mit dem Thema Kitsch zu beschäftigen. Genießen Sie die wilde Farbenpracht … Und diskutieren Sie mit uns auf Weibo: Was ist Kitsch?

Das Kitschfieber der Redaktion hat auch die Sprachlehrzentren des Goethe-Instituts China erfasst – aus dem Fotowettbewerb „Was ist Kitsch“ hier eine Auswahl:

  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • „Kitschobjekte“ © Katharina Hesse
    „Kitschobjekte“
  • Die farbigen Schellen © Zhao Guoqiang (赵亦源) aus Xi’an
    Die farbigen Schellen
  • Pinker Wahnsinn © Tang Weijia (唐唯佳) aus Nanjing
    Pinker Wahnsinn
  • Nein! Du bist ein Regenschirm! © Chen Minglun (陈铭伦) aus Nanjing
    Nein! Du bist ein Regenschirm!
  • Die Fussball-Fans © Natalia Luthe aus Peking
    Die Fussball-Fans