Chengdu
Residenzprogramm

A4 Art Museum © A4 Art Museum


Im Herbst 2019 bietet das Goethe-Institut China in Zusammenarbeit mit dem A4 Art Museum eine dreimonatige Residenz im Bereich der Bildenden Kunst in Chengdu an. Das Programm bietet einem/r Stipendiat/in aus Deutschland die Möglichkeit, an eigenen, chinabezogenen Projekten zu arbeiten, neue künstlerische Impulse aufzunehmen und Kontakte mit chinesischen Kunst- und Kulturschaffenden zu knüpfen.

Bewerbungen sind ab sofort bis 15. Mai 2019 möglich.

Veranstalter: Goethe-Institut China, A4 Art Museum

Bereich: Kunst-/Kulturschaffende aus den Bildenden Künsten (Installationskunst, Ton/Video, Digital Art, Design der visuellen Kommunikation, Digitale Medienkunst,  Architektur, Public Art Design, Kultur-/ Kunstmanagement)

Zeitraum: 12 Wochen, zwischen August und Dezember. Der genaue Zeitraum des Aufenthalts kann in Abstimmung mit dem Museum festgelegt werden.

Ort: Chengdu

Leistungen des Programms

  • Finanzierung der An- und Abreisekosten (Internationale Flüge, Economy Class)
  • Visagebühren für eine einmalige Einreise nach China
  • Bereitstellung eines Stadtapartments in Chengdu für 12 Wochen  
  • Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten in Höhe von 1800 Euro für den gesamten Zeitraum des Aufenthalts
  • Vernetzung mit für das Projektvorhaben relevanten Kulturschaffenden und Institutionen über das Netzwerk des A4 Art Museums und des Goethe-Instituts

Bitte klären Sie mit Ihrer Krankenkasse in Deutschland Ihren Krankenversicherungsschutz, bevor Sie nach China reisen. Überprüfen Sie bitte auch Ihre Unfallversicherung für die Dauer des Auslandsaufenthaltes. Diese werden vom Programm nicht gesondert übernommen.

In Absprache sind begleitende Podiumsgespräche mit hiesigen Kunst-/Kulturschaffenden, Vorträge, Workshops oder ähnliche Veranstaltungen während des Aufenthalts in den Räumen des A4 Art Museums möglich. Eine Präsentation, Ausstellung oder Performance sowie eine Publikation am Ende der Residenzzeit werden angestrebt.

 

Voraussetzungen

Bewerben können sich Kunst-/Kulturschaffende aus der Bildenden Kunst, die bereits mit Werken oder Publikationen vorzuweisen haben. Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird zudem Aufgeschlossenheit für die Kultur des Gastlandes erwartet.

Für das Stipendium kommen all jene Bewerberinnen und Bewerber in Betracht, die:

  • in den genannten Berufsfeldern eine professionelle Tätigkeit ausüben,
  • ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben,
  • über gute Englischkenntnisse verfügen.  
  • Bewerbungsunterlagen
Bewerbungen sollten in deutscher und englischer Sprache erfolgen und folgende Unterlagen enthalten:
  • Lebenslauf mit vollständigen Kontaktdaten, Angaben zu Ausbildung und Überblick über die bisherige künstlerische Laufbahn.
  • Motivationsschreiben: Bitte beschreiben Sie auf maximal 2 Seiten Ihre Motivation für die Teilnahme am Residenzprogramm in China.
  • Projektvorhaben: Bitte erläutern Sie, welches Projektvorhaben bzw. welche Schritte dazu Sie während des Aufenthalts in Chengdu umsetzen möchten. Das Projektvorhaben soll eine ausführliche Projektbeschreibung inkl. Darstellung des Chinabezugs, Stellungnahme zur Umsetzbarkeit in 12 Wochen, zum Raumbedarf sowie einen Kostenplan beinhalten.
  • Arbeitsproben: Bildmaterialien (Portfolio) in digitaler Form unter 5 MB sind willkommen. Weblinks werden nicht berücksichtigt.

Bewerbungen sind ausschließlich per E-Mail möglich. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist an folgende Adresse:

Frau Kaijin XIE
Kaijin.Xie@goethe.de

Herr Jian HE (Mutterschutzvertretung bis 30. Juni 2019)
Jian.He@goethe.de

Netzwerkarbeit Goethe-Institut China

Die Auswahl erfolgt durch eine unabhängige Jury. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und nicht anfechtbar. Ein Rechtsanspruch auf die Vergabe eines Stipendiums besteht nicht. Die Entscheidung wird den Bewerberinnen und Bewerbern nach Abschluss des Auswahlprozesses voraussichtlich Ende Mai 2019 schriftlich mitgeteilt. Wir bitten um Verständnis, dass Absagen keine Begründungen enthalten.