Shanghai
Residenzprogramme

Yan Haibo ©AKuB Yan Haibo ©AKuB

Künstlerresidenzen in Shanghai 2017

Unsere Residenzprogramme gehen in die nächste Runde. Das Programm mit dem am art space richtet sich 2017 an Kunstwissenschaftlerinnen/Kunstwissenschaftler, Akademikerinnen/Akademiker verwandter Disziplinen und Schriftstellerinnen/Schriftsteller, die von Oktober bis November 2017 für sechs Wochen ihre Projekte zusammen mit chinesischen Partnern am AM Art Space weiter entwickeln und neue thematische Facetten im interkulturellen Austausch entdecken können.

Unsere Kooperation mit dem Designinstitut der Chinese Academy of Art bietet einer Künstlerin/einem Künstler auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, eigene chinabezogene Projekte in einem dreimonatigen Aufenthalt von September bis Dezember 2017 zu vertiefen.

Beide Programme verstehen sich als Beitrag zur interkulturellen Verständigung zwischen China und Deutschland. Sie sollen anregen zum gemeinsamen Gespräch und Nachdenken. Das kreative Potential des Miteinanders steht im Vordergrund.

Der Bewerbungsschluss für beide Programme ist der 31. Mai 2017. Nachfolgend finden Sie die Details der Ausschreibung.

2017 zum nunmehr vierten Mal schreiben das Goethe-Institut China und die Abteilung Kultur und Bildung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in Shanghai in Zusammenarbeit mit dem „AM Art Space“ ein gemeinsames Residenzprogramm in Shanghai aus. Erstmals richtet sich das Programm an Kunstwissenschaftler*innen, Akademiker*innen verwandter Disziplinen und Schriftsteller*innen im Alter von bis zu 40 Jahren (zum Zeitpunkt der Residenz). Das auf sechs Wochen ausgelegte Programm ermöglicht die Durchführung von Interviews, Workshops, Seminaren, eigener Textarbeit und anderen Formen der Projektentwicklung.  Auch eine Zusammenarbeit mit lokalen chinesischen Künstlern und Wissenschaftlern ist möglich, um die Forschungsarbeit zu unterstützen. Das Ziel des Programms ist die Förderung interkultureller Forschungsprojekte und des Methodenaustauschs im Bereich der gegenwärtigen Kunstszene. Allgemein soll es zu einem tiefergehenden Austausch der beiden Länder beitragen. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2017.
 
Bereich: Kunstwissenschaftler*innen, Akademiker*innen verwandter Disziplinen und Schriftsteller*innen
Zeitraum: 9. Oktober – 15. November 2017
Bewerbungsfrist: 31. Mai 2017
Ort: Shanghai
Veranstalter: Goethe-Institut China, Abteilung Kultur und Bildung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in Shanghai

Leistungen

  • Bereitstellung einer Privatunterkunft in Shanghai für sechs Wochen, sowie ein Pauschalzuschuss zu den Lebenshaltungskosten in Höhe von 1500 Euro
  • Finanzierung der An- und Abreisekosten (Flug, Transfer zum und vom Flughafen, Kosten für das Visum)
  • Vernetzung mit für das Projektvorhaben relevanten Kulturschaffenden und Wissenschaftlern über das Netzwerk des Goethe-Instituts und des „AM Art Space“
  • Auf Antrag mögliche Bereitstellung eines Projektraums am „AM Art Space"
  • Ausstellung, Präsentation oder Lesung, sowie eine Publikation am Ende des Programms angestrebt.


Voraussetzungen

  • Bewerber*innen üben in den genannten Berufsfeldern eine professionelle Tätigkeit aus und haben ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland
  • Erfahrung von nicht weniger als 5 Jahren im betreffenden Berufsfeld
  • Zum Zeitpunkt der Residenz nicht älter als 40 Jahre
  • Veröffentlichung von Arbeiten in mindestens zwei wichtigen Kunstpublikatione
  • Bereitschaft, Erfahrungen aus der eigenen Arbeit mit einem chinesischen Publikum zu teilen 

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungen sollen in englischer Sprache erfolgen und folgende Unterlagen enthalten:
  • Lebenslauf (mit vollständigen Kontaktdaten, Angaben zur Ausbildung und einschließlich einer Liste von Veröffentlichungen)
  • Zwei Arbeitsproben (innerhalb der letzten beiden Jahre geschrieben/veröffentlicht, Dateigröße maximal 5MB)
  • Motivationsschreiben (maximal 2 Seiten)
  • Projektvorschlag (Ideen für ein Workshop/Seminar und Forschungsarbeiten während der Residenz am „AM Art Space“ in Shanghai)

Bewerbungen sind ausschließlich per E-Mail möglich. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist an folgende Adresse:

Frau DONG Qinwen
Programmabteilung
Abteilung Kultur und Bildung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in Shanghai
programm@shanghai.goethe.org

Informationen über den „am art space“ finden Sie hier:
am art space

Auswahlverfahren

Die Auswahl erfolgt durch eine unabhängige Jury. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und nicht anfechtbar.
Das Goethe-Institut China und die Abteilung Kultur und Bildung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in Shanghai führen auch im Jahr 2017 die Zusammenarbeit mit dem Designinstitut der Chinese Academy of Art fort und bieten ein Residenzprogramm für Künstlerinnen und Künstler aus den Bildenden Künsten an. Der dreimonatige Aufenthalt im September-Dezember 2017 dient der Arbeit an eigenen, chinabezogenen Projekten. Darüber hinaus bietet der Aufenthalt in Shanghai die Möglichkeit, Kontakte mit chinesischen Kunst- und Kulturschaffenden zu knüpfen.  

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2017.

Bereich: Kulturschaffende aus den bildenden Künstem (Malerei, Installationskunst, Ton/Video, Digital Art, Design der visuellen Kommunikation, Digitale Medienkunst,  Architektur und Interior Design, Modedesign, Public Art Design, Kulturmanagement und Kunstmanagement)
Zeitraum: 15. September- 15. Dezember 2017 (Änderung möglich)
Ort: Shanghai
Veranstalter: Goethe-Institut China, Abteilung Kultur und Bildung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in Shanghai, Designinstitut der Chinese Academy of Art


Leistungen der Programme

  • Finanzierung der An- und Abreisekosten (Flug, Transfer zum und vom Flughafen), Visagebühren für eine einmalige Einreise nach China
  • Bereitstellung einer Unterkunft auf dem Campus des Designinstituts in Shanghai für 3 Monate, Verpflegung auf dem Campus, sowie einen Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten in Höhe von 500 Euro monatlich
  • Vernetzung mit für das Projektvorhaben relevanten Kulturschaffenden und Institutionen über das Netzwerk des Goethe-Instituts und des Designinstituts der Chinese Academy of Art 

Während der Residenzzeit soll der/die Stipendiat/Stipendiatin in dem eigenen Fachbereich 2 akademische Vorträge und einen 15-Arbeitstage-Workshop in Absprache mit dem Designinstitut gemeinsam mit dem chinesischen Partner organisieren. Eine Ausstellung, Präsentation oder Performance sowie eine Publikation wird am Ende der Residenzzeit angestrebt. In Absprache sind begleitende Podiumsgespräche mit hiesigen Künstlerinnen und Künstler oder Vorträge in den Räumen der Abteilung Kultur und Bildung möglich.

Bewerberinnen und Bewerber üben in den genannten Berufsfeldern eine professionelle Tätigkeit aus und haben ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland.BewerbungsunterlagenBewerbungen sollten in englischer Sprache erfolgen und sollen folgende Unterlagen enthalten:
  • Lebenslauf mit vollständigen Kontaktdaten, Angaben zu Ihrer Ausbildung und einem Überblick über Ihre bisherige künstlerische Laufbahn.
  • Motivationsschreiben und Projektvorhaben. Bitte schildern sie auf maximal 2 Seiten Ihre Motivation für die Teilnahme am Residenzprogramm. Bitte schildern Sie ebenfalls, welches Projektvorhaben Sie während Ihres Aufenthalts in Shanghai umsetzen möchten.
  • Arbeitsproben: Wir bitten Sie, mindestens 5 Arbeitsproben einzureichen. Diese können ausschließlich digital und bis zu einer Dateigröße von maximal 5 MB eingereicht werden.

Bewerbungen sind ausschließlich per E-Mail möglich. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist an folgende Adresse:

Frau DONG Qinwen
Programmabteilung
Abteilung Kultur und Bildung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in Shanghai
programm@shanghai.goethe.org

Auswahlverfahren

Die Auswahl erfolgt durch eine unabhängige Jury. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und nicht anfechtbar.
 
 

Kontakt

Dong Qinwen
Programmabteilung
Abteilung Kultur und Bildung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in Shanghai
programm@shanghai.goethe.org