Bildende Kunst Bertram Haude

  • Bertram Haude © Red Gate Gallery
    Bertram Haude am Open Studio der Red Gate Gallery im September 2015
  • Bertram Haude © Red Gate Gallery
    Bertram Haude am Open Studio der Red Gate Gallery im September 2015
  • Bertram Haude © Red Gate Gallery
    Bertram Haude am Open Studio der Red Gate Gallery im September 2015
  • Bertram Haude © Red Gate Gallery
    Bertram Haude am Open Studio der Red Gate Gallery im September 2015
  • Bertram Haude © Red Gate Gallery
    Exkursion mit den Residenz-Künstler und Künstlerinnen der Red Gate Gallery


Bertram Haude, geboren 1971 in Dresden, lebt und arbeitet in Leipzig. Er studierte Bildende Kunst, Pädagogik, Kunstgeschichte und Kulturwissenschaft in Leipzig und war von 2005 bis 2007 Meisterschüler bei Prof. Astrid Klein. Ab 2007 erhielt er mehrere Arbeits- und Aufenthaltsstipendien. Für seine Arbeiten, die in zahlreichen Ausstellungen weltweit gezeigt wurden, verwendet er verschiedene Ausdrucksmittel wie Fotografie, Video, Installationen, Intervention und Performance. 2015 war er u.a. an den Gruppenausstellungen „type motion" im National Taiwan Museum of Arts, „Object is Meditation and Poetry" im GRASSI Museum in Leipzig und „Cranach 2.0" in der Wittenberger Exerzierhalle beteiligt.
 

Galerie_Bertram Haude_Side Pic

Das Stipendium 2015 für das gemeinsame Residenzprogramm der Kulturstiftung des Freistaats Sachsen und des Goethe-Instituts China im Bereich „Bildende Kunst“ wurde an Bertram Haude vergeben. Während seiner zweimonatigen Residenz in Peking studierte Bertram Haude bei Mei Mosheng, einem chinesischen Meister der Tuschmalerei. Im Rahmen des „Open Studio" der Red Gate Gallery am 26. September 2015 hat er die Arbeiten, die er während seines Aufenthalts in Peking entwickelt hat, präsentiert. Zu sehen waren 13 Fotografien auf Reispapier, montiert auf Seidenrolle im traditionellen chinesischen Verfahren.