Der Turm
5. Festival des Deutschen Films

Turm © Still from the Film TURM

Zusammenfassung

Eine Familiengeschichte aus den letzten Jahren der DDR. Der Chirurg Richard Hoffmann hat sich zwar mit dem System längst opportunistisch arrangiert, aber seine Lebensweise macht ihn für die Staatssicherheit erpressbar. Richards Sohn Christian besteht trotz einiger Konflikte sein Abitur und erlebt eine harte und folgenschwere Zeit bei der Nationalen Volksarmee. Sein Onkel Meno kämpft als Lektor mitunter nur halbherzig gegen die Vorgaben der staatlichen Zensur. Der Fall der Mauer im November 1989 erscheint den Protagonisten als Erlösung. Die Adaption von Uwe Tellkamps gleichnamigem Roman verzichtet auf die epische Breite der Vorlage, zählte aber zu den großen Ereignissen des deutschen Fernsehens anno 2012.
 

Termine

Peking

Teil I
12.11.2017
12:00 Uhr - 13:30 Uhr
Goethe-Institut China (GI)
Freier Eintritt

Teil II
12.11.2017
13:45 Uhr - 15:15 Uhr
Goethe-Institut China (GI)
Freier Eintritt