In Zeiten abnehmenden Lichts
5. Festival des Deutschen Films

In Zeiten des abnehmenden Lichts © hanneshubach

Zusammenfassung

Ost-Berlin im Frühherbst 1989: Wilhelm Powileit wird 90. Seit 75 Jahren überzeugter Kommunist, ist er einst aus Nazi-Deutschland geflohen und war im Exil in Mexiko. Währenddessen wurde sein Stiefsohn Kurt als angeblicher Konterrevolutionär in Moskau verhaftet. Nach seiner Rückkehr in die DDR stand Wilhelm als ehemaligem „West-Emigranten“ nur eine eher bescheidene SED-Parteikarriere offen. Heute aber bringen ihm Junge Pioniere ein Ständchen, und er wird mit Orden behängt. Während Wilhelm hartnäckig verleugnet, dass sein Ideal einer besseren Welt nur eine Chimäre war und die großen Hoffnungen von einst in Bürokratie und Angst erstickt sind, verlässt die junge Generation das Land. Auch in seinem privaten Umfeld gibt es Risse, die nicht mehr zu kitten sind …

Matti Geschonneck © Daniela Incoronato
Matti Geschonneck, geboren am 8. Mai 1952 in Potsdam, ist der Sohn des bekannten brechtschen Schauspielers Erwin Geschonneck, welcher auch in der DEFA tätig war.  Er studierte in Moskau am Gerassimow-Institut für Kinematographie (VGIK).  Nachdem er 1978 nach Westdeutschland umzog,  arbeitete er viele Jahre als Regieassistent und sammelte so seine ersten beruflichen Praxiserfahrungen. In den frühen 90ern hatte Geschonneck sein Debut als Regisseur mit dem Mystery-Drama „MOEBIUS“.  Danach widmete er sich eher Fernsehproduktionen zu und drehte über 18 Jahre viele Filme, von denen einige mehrfach mit Awards ausgezeichnet wurden. Sein Thriller „Angst hat eine kalte Hand“ erhielt den Sonderpreis für Regie an der Akademie für Darstellende Künste. Zudem wurde er zweifach mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet, zuletzt 2013  für „DAS ENDE DER NACHT“.  Für die Produktion „EIN GROSSER AUFBRUCH“ gewann er 2015 den Student Jury Award beim Fernsehfilmfestival Baden-Baden und den Golden Kamera Award 2016.

Termine

Peking

10.11.2017
19:30 Uhr - 21:40 Uhr
Im Anschluss Q&A mit dem Regisseur Matti Geschonneck
Ullens Center for Contemporary Art (UCCA)
798 Art District, No. 4 Jiuxianqiao Lu, Chaoyang District
Eintritt nur auf Einladung

11.11.2017
16:30 Uhr - 18:10 Uhr
Beijing Star City Cinema (BSCC)
BB65 Oriental Plaza, Chang’an Avenue 1. Dongcheng District, Beijing
Ticket: 50 RMB (Online) / 60 RMB (Abendkasse)

12.11.2017
14:00 Uhr - 16:10 Uhr
Im Anschluss Q&A mit dem Regisseur Matti Geschonneck
Broadway Cinematheque MOMA (MOMA)
T4 North, Moma, 1 Xiangheyuan Lu, Dongcheng District
Ticket: 50 RMB (Online) / 60 RMB (Abendkasse)

Chengdu

15.11.2017
19:30 Uhr – 21:40 Uhr
Im Anschluss Q&A mit dem Regisseur Matti Geschonneck
NU SPACE (NS)
Mingtang Creative District, Kuixingloujie No. 55, Qingyang
Ticket: 25 RMB

Nanjing

17.11.2017
15:30 Uhr - 17:40 Uhr
Im Anschluss Q&A mit dem Regisseur Matti Geschonneck
Moderation: Chen Ping (Filmwissenschaftler, Kurator)
Lumière Pavilions Nanjing Golden Eagle (LNX)
Golden Eagle Xinjiekou Store Block B 9F,No.101 Hanzhong Road, Nanjing, Jiangsu Province
Ticket: 40 RMB / 30 RMB (Mitglieder)

22.11.2017
21:00 Uhr - 22:40 Uhr
Lumière Pavilions Nanjing Golden Eagle (LNX)
Golden Eagle Xinjiekou Store Block B 9F,No.101 Hanzhong Road, Nanjing, Jiangsu Province
Ticket: 40 RMB / 30 RMB (Mitglieder)