Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Kuratorenprojekt
Narrative der Migration in Ost- und Südostasien

Migration Titelbild© Goethe-Institut Korea

Über das Projekt

Die Goethe-Institute aus 9 Ländern in Ost- und Südostasien haben in einem offen angelegten, multilateralen kuratorischen Prozess Kuratorinnen und Kuratoren aus der Mongolei, China, Hongkong, Taiwan, Korea, Japan, Thailand, Indonesien und Singapur zusammengeführt, die sich mit dem Verhältnis von Kunst und Migration befasst haben. Kuratorisch beratend wurde das Projekt von Sunjung Kim und Nanna Heidenreich begleitet.
 
2018 haben die Kuratorinnen und Kuratoren in einer Reihe von Seminaren und Workshops in Korea und Berlin die Relevanz des Themas für ihre Länder diskutiert und sich dabei über das Thema, den kuratorischen Ansatz und die Rolle der Kunst in diesem Themenfeld ausgetauscht.
 
Für Ausstellungen im Laufe des Jahres 2019 in Beijing, Ulan Bator, Hong Kong und Gwangju haben sie künstlerische Positionen aus ihren Ländern zu dem Thema zusammengestellt. Mehrere künstlerische Arbeiten wurden für das Projekt in Auftrag gegeben und werden in den Ausstellungen zum ersten Mal zu sehen sein. Die Veranstaltungen finden in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern statt.
 
Begleitet werden die Ausstellungen von Wortprogrammen, in denen sich die Kuratorinnen und Kuratoren, Künstlerinnen und Künstler und Expertinnen und Experten zu dem Thema „Migration in Ost- und Südostasien“ austauschen.

Weiterführende Gedanken

Weiterführende Gedanken zum Ausgangspunkt des Projektes finden Sie in einem einleitenden Text der kuratorischen Projektberaterin Nanna Heidenreich.


Die Kuratoren


Veranstaltungen

Migration Continuing Foto: Julia Sarisetiati

Oktober 2019
Migration Continuing (Hong Kong)

Migration Narratives in East and Southeast Asia Foto: Asia Culture Center / Asia Culture Institute

22. November 2019 - 31. März 2020
Migration Narratives in East and Southeast Asia (Gwangju, Korea)


Partner, Unterstützer, Sponsoren

Assemblage – a research project on migration in relation to China in Zusammenarbeit mit de Art Center.

Cуудал-seat Ulaanbaatar Media Art Festival 2019 veranstaltet von / in Zusammenarbeit mit Arts Council of Mongolia.

Migration Narratives in East and Southeast Asia veranstaltet vom Asia Culture Center und in Zusammenarbeit mit dem Asia Culture Institute.

Meiya Chengs Projekt in der Mongolei unterstützt durch Ministry of Culture, Taiwan.

Altered-in-Between Reisekostenunterstützung durch die Asia-Europe Foundation (ASEF).

Ayoung Kim’s Projekt unterstützt durch Arts Council Korea.

Top