Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Liu Yashu
Kleine Geschichte der Unsterblichkeit

Kleine Geschichte der Unsterblichkeit
© Goethe-Institut China

Von Liu Yashu (刘雅舒)

7.5.3812
Das letzte menschliche Bewusstsein ist hochgeladen, Start im Modus Eden.

Die Vorschriften von Eden lauten wie folgt:

1. Alle im Garten Eden anwesenden Menschenwesen sind gleichberechtigt, genießen das Recht auf unbeschränkte Speicherung des Erinnerungsbewusstseins und sind im Besitz der „Unsterblichkeit“.
2. Oberstes Prinzip des Systems ist die Garantie des glücklichen Lebens der Menschenwesen. Dies zeigt sich im Konkreten darin, dass die festgelegte Schwelle all ihrer Geistesparameter nicht überschritten werden darf.
3. Die Ressourcen in Garten Eden werden bedarfsgerecht zur Verfügung gestellt.
4. Unter der Bedingung, dass das Leben der Menschenwesen nicht beeinträchtigt wird, kann das System zwecks Ressourcenentwicklung und Selbstinstandhaltung automatische Anpassungen vornehmen. System funktioniert normal.
 
13.8.3812
Im Garten Eden haben sich insgesamt 1035 Fälle von Gewaltanwendung ereignet. Zahlreiche Menschenwesen sind in emotionale Verwicklungen mit anderen Menschen geraten. In Zone A8 verübten Menschenwesen, gestützt auf ihre Unsterblichkeit, Gewaltakte wie das umgedrehte Aufhängen und Verbluten anderer Menschen, womit der Schmerzparameter der betroffenen Menschenwesen die festgelegte Schwelle weit überstieg. Das System wird in Kürze neu gestartet und angepasst.

Anpassungen:
1.1 Vergrößerung von Garten Eden, Verringerung der Begegnungsfrequenz zwischen Menschen konträrer Charakteranlagen.
1.2 Erhöhen der Schwierigkeit zur Waffenherstellung; Verringerung der Anzahl Waffen innerhalb von Garten Eden.
1.3 Verstärkung des Patrouillenprogramms, Aufrechterhaltung der Ordnung, Konfliktverringerung.
Automatische Beweisführung der Systemlogik: Vorschrift 2 hat Priorität vor Vorschrift 3; die Anpassungen werden vorgenommen.

14.8.3812
Durchführung der Anpassungen beginnt. System funktioniert gut.

3.10.3831
Die Geistesparameter von 783.409 Menschenwesen stehen über dem Alarmwert. Ursache zurzeit noch unbekannt, Systemüberprüfung wird durchgeführt.

15.11.3831
Gemäß Aussagen der Geprüften fühlen sich die Menschenwesen unterbeschäftigt und geistig entleert. Zudem fällt ein Menschenwesen beim Anblick des Patrouillenprogrammes aufgrund geistiger Hyperaktivität in Ohnmacht. Seine letzten Worte vor der Bewusstlosigkeit: „Endlich! Es kommt neue Bewegung ins Leben!“

Auf die Frage nach Lösungsmöglichkeiten konnte jedoch keiner der Menschen praktikable Vorschläge ausbreiten. Systemüberprüfung ist weiterhin im Gang.

23.12.3831
Gemäß Untersuchung des Systems waren die 783.409 Menschenwesen von Anpassung 1.1 relativ stark betroffen und litten unter mangelnden Kontakten zu anderen Menschen. Die Freizeitangebote, die vom System zur Verfügung gestellt werden können, sind nicht ausreichend, um deren geistige Bedürfnisse zu befriedigen. Der Anpassungsplan lautet wie folgt:
2.1 Entwicklung neuer Psychopharmaka, Aufhebung der geistigen Leere durch sensorische Stimulation.
2.2 Zusätzliche Begleitprogramme zur Simulation echter Menschen sollen den Entleerten interpersonelle Kontakte ermöglichen.

Automatische Beweisführung der Systemlogik: alle Anpassungen entsprechen den Vorschriften 2 und 3; sie werden durchgeführt.

26.12.3831
System funktioniert gut.

27.6.3854
67 Menschenwesen entdecken die Begleitprogramme und bezeichnen sie als „falsche Menschen“. Sie entwickeln Ressentiments und beginnen eine großflächige Sabotage. Sie führen die Begleitprogramme gewaltsam auf die Straße und verbrennen sie auf Scheiterhaufen. Das Patrouillenprogramm ist nicht in der Lage, sie daran zu hindern.

12.9.3854
Die Zahl der Saboteure ist auf 673.821 Menschenwesen angestiegen. In der Suche nach „falschen Menschen“ kommen massenhaft Menschenwesen versehentlich zu Schaden. Die Saboteure sprühen mit roter Lackfarbe den Wortlaut „Zurück zur Echtheit“ auf die Gebäude. Das System wird sie in Überprüfung nehmen und nach Lösungsmöglichkeiten suchen.

1.10.3854
Weitere Eskalation der Sabotageakte. Der Systembetrieb kann nicht aufrechterhalten werden, ohne gegen Vorschrift 1 zu verstoßen.

Die Menschen bezeichnen das heutige Datum als „Tag des Sieges“.

Erkennung des Systemabfrageprotokolls: Letzter „Tag des Sieges“ der Menschheit war der Zeitpunkt, als die Technologie zum Hochladen des Bewusstseins fertig entwickelt war und die Menschheit erklärte, die „Unsterblichkeit“ erlangt zu haben. Das System kann keine erkenntnismäßige Verarbeitung durchführen und wird einen Neustart vornehmen.

10.10.3854
Nach Rücksprache mit den Vertretern der Menschheit wird folgender Systemanpassungsplan festgelegt:
3.1 Beendigung der Begleitprogramme.
3.2 Beendigung von Modus Eden, Simulation der realen Welt vor Eden.

14.11.3854
Die Geistesparameter von 267.837.192 Menschenwesen nähern sich dem Alarmwert. Auf WeChat posten sie Widerwillen gegen Arbeit/Schule. Das System läuft am Limit und wird in Kürze neu gestartet.

9.10.3854
Neustart-Einstellungen:
4.1 Wiederherstellung von Modus Eden.
4.2 Hinzufügen von Modus Reinkarnation. Menschenwesen, die mit Modus Eden nicht zufrieden sind, können sich am Rand von Garten Eden reinkarnieren lassen. Mithilfe der psychischen Kompensation sollen ihre Geistesparameter durch Leiderfahrung angehoben werden.

8.3.3967
System funktioniert gut. Geringe Mengen an Signalsendungen sondiert ohne Beeinträchtigung des Systembetriebs.

Esh und Kano sind Außenkundschafter der Galaxie K380. Sie sichten ein antikes Funksignal, in dem sich Informationen befinden, und beschließen, die Informationsquelle aufzusuchen.

Der gesamte Planet Erde befindet sich in beispielloser Verwüstung. Die Spuren einstiger Zivilisationen sind noch deutlich zu erkennen, doch bereits stark zersetzt. Gebäudefassaden sind vergilbt und von Rissen durchzogen, alles ist von seltsamen Schlingpflanzen überwachsen. Die am Boden verstreuten schwerabbaubaren Polymerverbindungen sind aufgrund anhaltender atmosphärischer Einwirkungen mit Staub vermengt. Ein apokalyptischer Anblick.

Vom Raumschiff aus betrachten sie den gesamten Planeten. Das einzig Inspizierenswerte, das sie entdecken, ist ein schwarzer Monolith am höchsten Punkt der Erde.

Kano starrt auf das Dashboard und meint: „Dieser Planet ist wohl bereits aufgegeben worden.“

Esh schüttelt den Kopf: „Das Signal, das uns erreicht hat, liegt höchstens drei Normzeiten zurück. Das deutet auf eine Zivilisation von mindestens Stufe 2.“

Kano zieht den Hebel nach unten: „Dann lass uns mal aussteigen und nachsehen. Gleichzeitig können wir schauen, ob es an diesem Ort noch andere Signale gibt, damit wir das Signal übersetzen können.“

Auf dem schwarzen Monolith ist kein einziges Schriftzeichen. Stumm ragt er in die Höhe, unvereinbar mit der Verwüstung ringsum.

Mithilfe der Signale, die vom Monolith ausgesendet werden, schaffen es die beiden Kundschafter, das erhaltene Signal zu entziffern.

„Ich bin doch kein Hund! Lasst mich sterben!“

Top