Zu Gast

Zu Gast

Kulturschaffende, Freunde und Partnerinnen des Goethe-Instituts berichten über ihr Schaffen, ihre Projekte und ihre Eindrücke von Deutschland und China.

© Goethe-Institut China 2019

Zu Gast
My China Roots

Warum sind wir besessen von der Vorstellung, irgendwo ''Wurzeln'' zu haben? Menschen bewegen sich doch, immer schon. Und haben wir nicht sowieso alle die gleichen Wurzeln in Äthiopien?

Was es mit dem Verwurzeltsein auf sich hat, darüber haben wir uns mit Lie Huihan und seinen Mitarbeiterinnen Chrislyn Choo und Liu Hao von My China Roots unterhalten, ein kleines Ahnenforschungsunternehmen in Peking. Entstanden ist ein Filmchen über Identität, Heimat, Migration und das ewige Dazwischensein, das uns alle verbindet.

© Goethe-Institut China 2019

Zu Gast
Matthias Günther

Matthias Günther, Dramaturg am Thalia Theater in Hamburg, über den amüsanten wie bereichernden Einsatz moderner Technologien im Theater.

© Goethe-Institut China 2019

Zu Gast
Yvonne Büdenhölzer

Die Leiterin des Berliner Theatertreffens Yvonne Büdenhölzer im Gespräch über Geschlechterungleichheit im Theaterbetrieb und aktuelle Trends auf europäischen Bühnen.

© Goethe-Institut China 2019

Zu Gast
Nadine Moser & Carmen Herold

Nadine Moser vom Techno-Klub ://about blank in Berlin und Carmen Herold vom Zhao Dai in Peking über Klubkultur zwischen beiden Städten, die aktuelle feministisch-kritische Debatte in der Szene und eine analoge Welt.

© 歌德学院(中国)2019

Zu Gast
Wim & Donata Wenders

Der deutsche Fotograf und Filmemacher Wim Wenders und seine Frau Donata, ebenfalls Fotografin, über ihren ersten Aufenthalt in China, unterschiedliche Motive und eine Welt ohne Internet.

© Goethe-Institut China 2019

Zu Gast
Huang Gaole

Welche Hürden es bei der Entwicklung seines textbasierten Browser-Rollenspiels A Gay's Life zu überwinden gab, welche persönlichen Erfahrungen er als schwuler Mann in China gemacht hat und wie es seiner Meinung nach im Moment um LGBTQX in China steht, erzählte uns der Spieleentwickler Huang Gaole im Gespräch.

© Goethe-Institut China 2019

Zu Gast
Robert Bramkamp

Der Filmemacher Robert Bramkamp über das Wesen der Rakete, Kontrollverlust und lustvolles Blindsein in Zeiten von Google, Facebook und Co.

© Goethe-Institut China 2019

Zu Gast
Susanne Weirich & Robert Bramkamp

Die Konzeptkünstlerin Susanne Weirich und der Filmemacher Robert Bramkamp über Art Girls, techno-feministische Kunst und (Un)Möglichkeiten im deutschen Film. Außerdem kommentieren die beiden den chinesischen Sci-Fi-Kassenschlager The Wandering Earth.

© Goethe-Institut China 2019

Zu Gast
Ferdinand von Schirach

Der bekannte deutsche Autor Ferdinand von Schirach über seinen Roman Der Fall Collini, ungerechte Gesetze und Deutschlands ''zweite Schuld'' nach den Verbrechen des Zweiten Weltkriegs.

© Goethe-Institut China

Zu Gast
Eva Lüdi Kong

Für ihre Übersetzung des Klassikers Reise nach Westen wurde Eva Lüdi Kong 2017 mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet. Wie man 17 Jahre an einer Übersetzung arbeitet, warum man die Geschichte unbedingt gelesen haben sollte und was es eigentlich mit diesem Affenkönig auf sich hat, erfuhren wir im Gespräch.

© Goethe-Institut China

Zu Gast
Tarik Goetzke & Anna Kubelík

Unsere Residenzkünstler Tarik Goetzke und Anna Kubelík stellen ihr Abschlussprojekt ME+BEIJING vor und erzählen von ihrem Residenzprogramm und ihrer Zeit in China.

© Goethe-Institut China

Zu Gast
Jan Wagner

Jan Wagner spricht mit uns über Lyrikübersetzung, Google Translate und die Bedeutung des Staunens. Außerdem liest er sein Gedicht ''Giersch".

© Goethe-Institut China

Zu Gast
Gesine Danckwart & Cao Kefei

Die Theatermacherinnen Gesine Danckwart und Cao Kefei sprechen über ihr Projekt Avatar Tales und seine Bedeutung in Zeiten von Filterblasen und Fake News.

© Goethe-Institut China

Zu Gast
Hans-Werner Kroesinger

Im Interview mit der Theaterkritikerin Chen Ran beschreibt Regisseur Hans-Werner Kroesinger den Ausgangspunkt des dokumentarischen Theaterstücks "Stolpersteine Staatstheater".

Top