XR-AUSSTELLUNG
NEGOTIABLE MATTERS: IDENTITIES

XR-​Ausstellung | NEGOTIABLE MATTERS: IDENTITIES
XR-​Ausstellung | NEGOTIABLE MATTERS: IDENTITIES

Goethe-Institut Peking in „798”

Identität ist eines der prägenden Themen der Kulturgeschichte. Sie wirft nicht nur die Frage auf, wer ich bin, sondern auch die Frage, welche Identität ich für mich in Anspruch nehme. Die erste Frage hängt mit Geschlecht, Alter, Herkunft und Nationalität zusammen und begegnet uns ein Leben lang in unzähligen Formularen. Die zweite Frage bezieht sich auf ein plurales, polymorphes Wesen, das sich im Zuge der Sozialisierungsprozesse in Erziehung, Bildung und Beruf entwickelt und ständig verändert.

Heute findet die Aushandlung von Identität nicht nur in der physischen, sondern ganz selbstverständlich auch in der digitalen Welt statt. In Pandemie-Zeiten halten wir uns noch mehr als zuvor im digitalen Raum auf, was eine weitere Ausformung und Umgestaltung unserer pluralen Identitäten mit sich bringt. Durch die Nutzung sozialer Medien wird die Veränderung der Identität zum ständigen Reflexionsprozess über unser gegenwärtiges Selbst, beeinflusst von digitalen Erfahrungen. Was bedeutet Identität in einer Zeit, in der die Realität immer schnelllebiger wird und Algorithmen scheinbar mehr über uns wissen, als wir selbst?

Der Einsatz neuer Technologien, die Formen der Immersion ermöglichen, ist in Theater, Film, Architektur und in anderen Kunstformen schon lange Teil des avantgardistischen Repertoires. Technologien wie Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed Reality schaffen in unserem Alltag überlappende Raum-Zeiten, die uns unterschiedliche Perspektiven auf Identität, Gemeinschaft und Gesellschaft eröffnen.

Die sechs Werke, die in dieser Ausstellung gezeigt werden, nutzen die neuesten Extended-Reality-Technologien und betreten damit Neuland in der Auseinandersetzung mit dem Thema Identität: THROUGH THE WARDROBE erforscht die Fluidität der Geschlechter in einem facettenreichen Spektrum; HANAHANA花華 baut eine ganz neue Welt der Musik und Architektur, bestehend aus Armen und Energiefeldern; VVVR befreit die Benutzer von den Barrieren ihrer eigenen Stimmen und Körper, indem es reale Kommunikation in eine virtuelle Form übersetzt; BODYLESS findet Identität in der Geschichte und transportiert das Publikum  in eine Zwischenwelt ohne Körper; THE REAL THING wirft einen neuen Blick auf städtisches Leben und bewohnten Raum und GO thematisiert die Rückkehr des Menschen zur Natur und reflektiert über unsere Endlichkeit. Malerei, Architektur, Musik, Spiele und Literatur kollidieren und überlagern einander im virtuellen Raum, und es entstehen parallele Raum-Zeiten, in denen Emotionen verweilen und oszillieren.

Die Kuration legt einen Schwerpunkt auf XR-Arbeiten, die Identitätsfragen verhandeln. Basierend auf analogen und digitalen Erfahrungen eröffnen XR-Medien neue Möglichkeiten des Geschichtenerzählens und der Erforschung von Identität. Die Besucher*innen werden mit eigenen Verhaltensmustern konfrontiert und können die vielfältigen Bedeutungen von Identität weiter ausloten. Wir möchten die Besucher*innen einladen, über die verschiedenen Aspekte nachzudenken, die die Identitätsbildung beeinflussen. Eine neue Welt eröffnet sich, die Teilnehmer*innen verlassen ihren menschlichen Körper; tiefe Emotionen verdichten sich, und die Tür zu einer selbstbestimmten Existenz öffnet sich.

Komme ich erfüllt zurück oder habe ich das Gefühl, etwas verloren zu haben? Dieses Ich, das aus der virtuellen Raum-Zeit zurückkehrt – wer ist das?


XR-AUSSTELLUNG
NEGOTIABLE MATTERS: IDENTITIES

Kuratorin und Kurator: Che Lin, Lars Rummel
Veranstalter: Goethe-Institut China
Eröffnung: 21.11.2020, 17:30
Dauer der Ausstellung: 21.11.2020 - 29.11.2020 (Montag geschlossen)
Ort: Goethe-Institut China
Adresse: Originality Square, Jiuxianqiao Road No. 2, Chaoyang District, Beijing

Der Besuch der Ausstellung ist nach Terminvereinbarung via Online-Anmeldung möglich, dauert ca. 2 Stunden und erfordert das Tragen von VR-Brillen, die vom Goethe-Institut zur Verfügung gestellt und regelmäßig desinfiziert werden. In Hinblick auf die begrenzten Besuchstermine bitten wir Sie, sich nur für einen Termin anzumelden. Eine Terminänderung ist jedoch möglich. Bitte kommen Sie 10 Minuten vor dem vereinbarten Termin an. Reservierungen verfallen bei Nicht-Erscheinen 10 Minuten nach Beginn des vereinbarten Termins.

Für die Anmeldung scannen Sie bitte hier. Für weitere Informationen über die Ausstellung klicken Sie bitte hier.

Besonderer Dank an die chinesischen Stimmen von ‚THROUGH THE WARDROBE: Alexwood (Micah), Hailin (Voice-over), Nan Benhe/Kacchan (Sam), Chao Xiaomi (Jamie), Wu Man (Bec)
 

Details

Goethe-Institut Peking in „798”

Goethe-Institut China
Originality Square, 798 Art District, Jiuxianqiao Road 2, Chaoyang District
Beijing

Preis: Teilnahme auf Anmeldung