Ausstellung Picturing Bauhaus: Erich Consemüller’s Photography of the World’s most famous Design School

Frau im Stahlrohrsessel von Marcel Breuer, 1926 Frau im Stahlrohrsessel von Marcel Breuer (Lis Beyer oder Ise Gropius), Maske von Oskar Schlemmer, Kleid von Lis Beyer, Fotografie von Erich Consemüller, 1926 © Stephan Consemüller; Klassik Stiftung Weimar, Schenkung Wulf Herzogenrath, Berlin

Mi, 10.04.2019 -
Fr, 31.05.2019

Goethe-Gallery and Black Box Studio

14/F HK Arts Centre
No.2 Harbour Road
Wanchai

Historische Photographien der Klassik Stiftung Weimar geben Einblicke ins Leben und Arbeiten am Bauhaus

Ausstellungseröffnung am 10. April 2019 (Mi) um 19:00 Uhr.

Öffnungszeiten:
10 Uhr - 20.30 Uhr (Mo - Fr)
13 Uhr - 18 Uhr (Sa)


Das große Jubiläum des Bauhauses war Anlass für eine Ausstellung der Klassik Stiftung Weimar, die nun in Hongkong gezeigt wird: Photographien des Bauhäuslers Erich Consemüller (1902–1957) geben einen informativen Einblick in die Welt der Lehrenden und Studierenden, zeigen beispielhaft die Architektur der Schulbauten und die Produkte einzelner Werkstätten. Bauhaus-Direktor Walter Gropius hatte den Studenten Consemüller mit dieser bedeutsamen Aufgabe betraut. Rund 300 Aufnahmen entstanden so in den Jahren 1926/27. Sie dienten der Selbstdarstellung der Schule, und waren in diesem Zusammenhang ein wichtiger Baustein der institutionellen Öffentlichkeitsarbeit.

Marianne Brandt. Kaffeeservice, vierteilig, 1926 Marianne Brandt. Kaffeeservice, vierteilig, 1926. Fotografie von Erich Consemüller, um 1927 © Stephan Consemüller; Klassik Stiftung Weimar. Erwerbung ermöglicht durch Alfred Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Einige der Fotografien von Erich Consemüller, die einer Dauerleihgabe aus Berliner Privatbesitz entstammen, widmen sich darüber hinaus auch Arbeiten aus den Werkstätten und dem Vorkurs am frühen Bauhaus in Weimar.

Weitere Bilder aus der Sammlung Consemüller werden in zwei parallelen Ausstellungen gezeigt:
  • School of Creative Media, City University of Hong Kong
    Eröffnung: 27. März, 18.00 -20.00 Uhr
    Öffnungszeiten: 28. März – 24. April, 11.00 Uhr – 18.00 Uhr täglich
    Adresse: 9/F, Run Run Shaw Creative Media Centre, 18 Tat Hong Avenue, Kowloon Tong
     
  • University Museum and Art Gallery, The University of Hong Kong
    Eröffnung: 11. April , 17.00 –18.30 Uhr
    Öffnungszeiten: 12. April – 21. Juli, 9.30 – 18.00 Uhr (Mo.-Sa.), 13.00 - 18.00 Uhr (So.), geschlossen an Feiertagen
    Adresse: 90 Bonham Road, Pokfulam, Hong Kong
     
Oskar Schlemmer, Kastenspiel, 1927; Szenenfoto mit Werner Siedhoff und Wolfgang Hildebrandt (hinten). Oskar Schlemmer, Kastenspiel, 1927; Szenenfoto mit Werner Siedhoff und Wolfgang Hildebrandt (hinten) Fotografie von Erich Consemüller, um 1927 © Stephan Consemüller ; Klassik Stiftung Weimar, Zustiftung Wulf Herzogenrath, Berlin Rund um die Ausstellung: Bauhaus hautnah erleben

Ergänzt wird die Ausstellung am Goethe-Institut durch die VR-Installation Virtual Bauhaus, in der man Werkstätten und Gebäude des Bauhauses virtuell erkunden kann, sowie durch einige Ensembles von Bauhaus-Möbeln, die von der Firma Thonet zur Verfügung gestellt werden: Nehmen Sie Platz im Bauhaus-Salon! Oder möchten Sie in ein Kostüm des „Triadischen Ballets“ von Oscar Schlemmer schlüpfen und sich als Teil einer Bauhaus-Performance photographieren? Be Bauhaus! ist das Motto dieser Aktion.

An drei Bauhaus-Aktionstagen im April können Sie außerdem Interessantes über das Bauhaus von unseren Bauhaus-Botschaftern erfahren: Studenten der School of Creative Media geben Ihnen ganz persönliche Einblicke in den Alltag der Bauhaus-Studenten, spielen Bauhaus-Memory oder setzen mit Ihnen das Bauhaus-Schiff zusammen, ein Spielzeug-Boot aus Holz der Designerin Alma Siedhoff-Buscher, das zu den erfolgreichsten Produkten des Bauhauses gehörte.

Zurück zur Bauhaus Seite

Zurück