Ausstellung Identitaeten & Brueche

   © Tobias Klein

Do, 12.12.2019 -
Sa, 25.01.2020

Goethe-Gallery and Black Box Studio

14/F HK Arts Centre
No.2 Harbour Road
Wanchai

Tobias Klein: Lenticularprints und 3D-Objekte

Eröffnung
12.12.2019 (Do) um 19:00 Uhr in Anwesenheit von Tobias Klein
Einführung von Dr. Harald Kraemer (School of Creative Media, City University of Hong Kong)


3D-Druck-Workshop von Tobias Klein
Teil I: Einführung in den 3D-Druck
16.1.2020 (Do), 18:00 - 20:30 Uhr, Goethe-Galerie
Teil II: Workshop zum Thema 3D-Drucken zum Anfassen
18.1.2020 (Sa), 14:30 - 16:00 Uhr, Goethe-Galerie
Gebühr: $120 (inklusive Material)
Auf Englisch durchgeführt, Registrierung: Alice.Ho@goethe.de

Künstlergespräch mit Tobias Klein und Dr. Harald Kraemer
18.1.2020 (Sa), 16:15 - 17:30 Uhr, Goethe-Galerie
Freier Eintritt, durchgeführt in englischer Sprache

In seiner ersten Einzelausstellung im Goethe-Institut in Hongkong zeigt der deutsche Künstler Tobias Klein eine Vielfalt seines Oeuvres und präsentiert ausgewählte Kunstwerke als inspirierende Gegenüberstellungen. Transformationen, Metamorphosen, Umformungen – Tobias Kleins Arbeiten zeigen das Vergängliche. Dies kann durch die gleichzeitige Darstellung und Abfolge räumlicher Bewegungen geschehen, wie dies bei den farbigen Lentikularprints 'Simulacra Naturans' und 'Mask lenticular' der Fall ist. Oder, dass zwei verschiedene Momente eines Prozesses die zeitliche Abfolge wiedergeben, wie es in 'Inversive Embodiment' geschieht. Der besondere Reiz der Arbeit 'Glass Mutations III' liegt zum einen im Zusammenspiel der verschiedenen Materialien, der unterschiedlichen Formen und den abwechslungsreichen Oberflächenstrukturen. 'Vessels of Vanitas' hingegen lebt von seinen starken Symmetrien und der unglaublich dichten Formensprache, die an die Pflanzenmorphologie von Erich Haeckel erinnert.

Alle hier – von Tobias  Klein und Harald Kraemer ausgewählten – Kunstwerke gehen spielerisch mit der Idee der Suche nach einer neuen oder veränderten Identität um, die im Material oder in der Form oder im Zusammenspiel von diesen liegen können. Und wie jeder Prozess der Identitätsfindung gibt es auch hier jede Menge Brüche. Diese für den Betrachter sichtbar werden zu lassen, darin liegt der Reiz dieser Ausstellung.

Tobias Klein

   © Tobias Klein Tobias Klein, geboren 1979 in Bonn, ist ein deutscher Künstler/Architekt. Seine Werke und Schriften konstruieren die Praxis der digitalen Handwerkskunst. Er etablierte diese operative Synthese aus digitalen und physischen Materialien und Werkzeugen als poetische (Poïesis) und technische (Technê) Ausdrucksformen. Kleins Arbeiten basieren auf dem Einsatz moderner CAD/CAM-Technologien mit orts- und kulturspezifischen Erzählungen, intuitiven nichtlinearen Designprozessen und historischen kulturellen Referenzen.

Seine Werke werden international im London Science Museum, im V&A, in der Venice Architectural Biennale, in der Science Gallery (Melbourne), im Container (Tokio), im Bellevue Arts Museum, im MoCA Taipei, im Museum of Moscow and Vancouver und in der permanenten Sammlung des ersten chinesischen 3D Print Museums in Shanghai, im Museum of Glass in Tacoma (USA) und im Antwerpen Fashion Museum (MoMu) ausgestellt.
Tobias Klein ist Assistant Professor an der School of Creative Media der City University of Hong Kong.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
10:00 - 20:30 Uhr (Mo - Fr)
13:00 - 18:00 Uhr (Sa)
Geschlossen 21.12.2019 - 1.1.2020, an Sonn- und Feiertagen
 

Zurück