Interview #5
Alle Jahre wieder…

Interview 5
©Chiu Kit LAM

Es ist Dezember, das Jahr 2019 geht zu Ende und Weihnachten steht vor der Tür. Grund genug, um Chiu Kit LAM in unserem 5. Interview zu frage, welche Rolle für ihn das wichtigste Fest in Deutschland und die damit verbundenen Traditionen spielen. Er erzählt uns, wie er mit seiner Familie Weihnachten feiert und was das schönste Geschenk für ihn wäre und welche guten Vorsätze er für das Neue Jahr 2020 hat.

Die Deutschen feiern Weihnachten meistens zu Hause in der Familie. Wie feierst du und was bedeutet Weihnachten für dich als Hongkonger weitab von deiner Heimat?

Endlich, kommt die Weihnachtszeit!

Obwohl wir in Hongkong auch Weihnachten feiern, feiert man in Deutschland natürlich anders. Ich vergleiche Weihnachten hier oft mit dem chinesischen Neujahr in meiner Heimat. Das Neujahr ist, wie Weihnachten in Deutschland, das wichtigste Fest in Hongkong. Deswegen war ich vor meinem ersten Weihnachten schon sehr gespannt, ob ich auch tatsächlich gut mitfeiern kann.

Deshalb habe ich am Anfang ganz genau "beobachtet", wie man in Deutschland dieses winterliche Fest feiert und habe die "Anweisungen" meiner Frau ganz genau befolgen. Von Adventkranz anzünden bis Weihnachtslieder singen habe ich also alles mitgemacht. Ich muss aber zugeben: Das ist nicht so schwer, wenn man in einer deutschen Familie lebt. Aber ich war damals wahrscheinlich eher noch ein bisschen "passiv". Mittlerweile bin ich natürlich auch "aktiver", besonders weil ich jetzt eine eigene Familie habe. Wir kaufen seit ein paar Jahren immer unseren Weihnachtsbaum bei meinem Kollegen auf seinem Bauernhof und wir kochen auch für die ganze Familie.
 
Auch weitab von meiner Heimat fühle ich mich jedes Jahr, wenn ich hier in Deutschland Weihnachten feiere, wie in meiner zweiten Heimat. Das ist echt schön!


Interview 5 ©Chiu Kit LAM Ich habe Glück gehabt: Gleich im ersten Jahr habe ich ein weißes Weihnachten erlebt. Ich wollte natürlich gleich einen Schneemann bauen. Leider fehlte mir die Erfahrung. Was tun? Mit etwas Kreativität habe ich stattdessen eine Schneeschildkröte gebaut.
 
Die Vorweihnachtszeit ist eine ganz besondere Zeit in Deutschland. Vier Sonntage vor dem Heiligen Abend, dem 24. Dezember, wird Advent gefeiert, es gibt Weihnachtsmärkte und die Kinder haben einen Adventskalender. Wie erlebst du diese Zeit in Deutschland?
Für mich ist die Vorweihnachtszeit fast schöner als Weihnachten selbst. Die Atmosphäre ist einzigartig. Als ich vor fast zehn Jahren den ersten Adventskalender von meiner Frau bekommen habe, war ich einfach überrascht. Ich war natürlich kein Kind mehr, aber um die nette Tradition zu verstehen, sollte ich natürlich einen bekommen und die Freude selbst erleben, jeden Tag vom 1. bis 24. Dezember ein Türchen zu öffnen und eine süße Überraschung zu finden. Bis heute bekomme ich jedes Jahr einen Adventskalender.

Mit der Familie und Freunden auf den Weihnachtsmarkt zu gehen, einen warmen und duftenden Glühwein in der Kälte zu trinken und eine Portion heiße Maronen zu genießen während der Kinderchor singt, ist für mich typisch für die Weihnachtszeit. Aber nicht alles passiert auf dem Weihnachtsmarkt. Wegen der Kälte macht man es sich auch öfter drinnen gemütlich. Man macht den Ofen an, macht sich noch einen warmen Tee, setzt sich auf die Couch, lässt die Lichterkette ein bisschen brennen… Die Weihnachtsdekoration um sich rum passt perfekt zum weißen Schnee draußen, wenn man Glück mit dem Wetter hat und es tatsächlich schneit. Ich genieße so die gemütliche Weihnachtszeit. Die meisten Deutschen wünsche sich übrigens eine „weiße Weihnacht“ – also Schnee zum Fest, weil das wie im Märchen ist.

 
Interview 5
©Chiu Kit LAM

Den Weihnachtsbaum zu schmücken ist die wichtigste Aktivität am Heiligabend. Ich muss zugeben: Dekoration ist nicht meine Stärke. Wenn man am Ende das Ergebnis sieht, weiß man aber, dass die Arbeit sich gelohnt hat. So ein schöner Baum!
 

Ganz wichtig an Weihnachten sind natürlich auch die Geschenke und guten Wünsche. Hast du schon mal von deutschen Familienangehörigen oder Freunden ein Geschenk bekommen, mit dem du gar nichts anfangen konntest? Und was wäre in diesem Jahr das schönste Geschenk für dich?

Geschenke sind wirklich ein schwieriges Thema bei mir. Jedes Jahr muss ich mir den Kopf zerbrechen, bis ich auf eine Idee komme, was ich meiner Frau beziehungsweise anderen Verwandten und Freunden schenken kann. Zum Glück habe ich immer schöne Geschenke von meiner Familie bekommen.
                                           
Trotzdem habe ich genug Erfahrung mit "schlechten Geschenken" gesammelt. Stichwort: Schrottwichteln! Es ist zwar keine ursprüngliche deutsche Weihnachtstradition, aber inzwischen auch sehr beliebt. Beim Schrottwichteln bekommt man fast nur Geschenke, mit dem man gar nichts anfangen kann - in einer Runde tauschen die Teilnehmer miteinander ihre "Geschenke", oder besser gesagt "Schrott", weil man eigentlich nicht extra dafür was kaufen sollte, sondern einen nutzlosen Gegenstand zu Hause dafür aussuchen sollte. Es geht hier mehr um den Spaßfaktor. Warum soll man noch Geschenke kaufen, wenn es genug Dinge gibt, die nur zu Hause herumliegen? 
 
Wir haben letztes Jahr ein Haus gebaut, der Garten fehlt aber noch. Unser Gärtner hat vor ein paar Tagen gesagt, dass er vielleicht vor Weihnachten schon damit anfangen könnte. Wenn ich endlich auch meinen Garten haben und das "Bauprojekt" abschließen könnte, wäre es das schönste Geschenk für mich!
 
Interview 5
©Chiu Kit LAM

Adventskalender: Nicht nur eine schöne Tradition für Kinder, auch für mich. Das Bild wurde vor zehn Jahren aufgenommen, als ich meinen ersten Adventskalender bekommen habe und das erste Fensterchen geöffnet hatte. Man sieht, wie glücklich ich war!
 

Eine Woche nach Weihnachten feiern die Deutschen den Jahreswechsel - Silvester - normalerweise mit einer Party und Feuerwerk. Auch privat werden viele Feuerwerkskörper geknallt und in die Luft geschossen. Wieso feiern die Deutschen den Jahreswechsel so laut und wie findest du das?

Silvester, unabhängig davon ob es in Hongkong oder Deutschland gefeiert wird, bedeutet einen neuen Anfang und Hoffnung. Natürlich will man den hoffnungsvollen Start eines neuen Jahres laut feiern!
Wir Hongkonger feiern Silvester auch mit Feuerwerk. Allerdings nur ganz offiziell und an einem Platz, nämlich am Victoria Harbour.

Wenn man eine Feuerwerk-Show vor dem Fernseher erlebt (Ja, ich habe schon seit Jahren die Hoffnung aufgegeben, dass man einen vernünftigen Platz am Wasser zum Anschauen bekommen kann.) wirkt das "Feuerwerk" nur wie ein Programm, das am Abend nebenher läuft. Das ist natürlich nicht so spannend.
 
Im Vergleich zu Hongkong habe ich hier ein ganz anderes Gefühl an Silvester. Wie du schon gesagt hast, man darf in Deutschland Feuerwerk zum Feiern kaufen. Und das mache ich auch. Kurz vor Mitternacht geht man aus dem Haus, zündet die Feuerwerkskörper und wünscht sich etwas für das neu gestartete Jahr. Man erlebt das Feuerwerk so viel intensiver und näher und das ist wirklich schön so!
 
Ich übertreibe aber nie mit dem Feuerwerk, ich kaufe ein paar Raketen, damit jeder von uns was in die Luft schießen kann. Beim Einkaufen sehe ich oft Leute, die einen ganzen Wagen voll Feuerwerkskörper kaufen… Besonders nachdem ich bei der Feuerwehr war, weiß ich, dass diese teilweise auch großen Schaden anrichten können, wenn man nicht richtig aufpasst.

 
Interview 5
©Chiu Kit LAM

Ich habe die Weihnachtskrippe schon gekannt, bevor ich nach Deutschland gekommen bin. Woher? In Hongkong feiert man zwar Weihnachten, aber man stellt selten die Krippe als Dekoration auf. Als ich das Foto auf Facebook gepostet habe, kam sofort der Kommentar: „Das erinnert mich an der Weihnachtsfolge von Mr. Bean“!

 

Das neue Jahr beginnen die meisten Menschen – nicht nur die Deutschen - mit guten Vorsätzen. Was hast du dir für das neue Jahr 2020 vorgenommen?

Neues Jahr, neues Glück - Das ist für mich dieses Jahr wirklich wahr. In den letzten Monaten verfolge ich mit Sorge, was in meiner Heimat passiert und habe einfach das Gefühl, dass ich in Deutschland selbst noch mehr tun kann. Ich habe mich deswegen entschieden, meinen Job als Ingenieur zu kündigen und ab 2020 als Selbstständiger zu arbeiten. Ich werde meine Arbeit mit der demokratischen Bewegung in Hongkong kombinieren und versuchen, den Deutschen die Situation in Hongkong zu erklären und die Hongkonger, egal ob sie in Deutschland oder Hongkong sind, zu unterstützen. Ich wünsche mir sehr, dass dieser neue Abschnitt meines Lebens gut geht und mehr noch, dass die Hongkonger den Kampf für die Freiheit und Demokratie gewinnen können.
 
Interview 5
©Chiu Kit LAM

In der Vorweihnachtszeit würde ich mich gern ein bisschen ausruhen. Aber ich kann als Hongkonger seit Monaten meine Freizeit nicht mehr so genießen wie vor einem Jahr. Weil es in Deutschland nicht so viele Hongkonger gibt, die auf Deutsch Reden halten und über Politik sprechen können, habe ich mich entschieden, hier aktiv über die aktuelle Lage in Hongkong zu informieren.