Ausschreibung: Werksnahe Dienstleistungen für das Projekt „Deutsch-chinesische Museumsgespräche“

Das Goethe-Institut China sucht ab sofort eine*n Expert*in für das Projekt „Deutsch-chinesische Museumsgespräche“. 

Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Wir fördern die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegen die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Darüber hinaus vermitteln wir ein umfassendes Deutschlandbild und Informationen über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben.
 
Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines aktiven Netzwerks junger, aber bereits etablierter Kurator*innen und Museumsverantwortlicher sowie eine Verknüpfung von Kunstinstitutionen, die Interesse an Zusammenarbeit und der Entwicklung gemeinsamer Projekte haben. Das Projekt soll eine Intensivierung und Vertiefung der Museumskooperation zwischen China und Deutschland ermöglichen.

Das Projekt soll den Aufbau einer Plattform für die Zusammenarbeit deutscher und chinesischer Kunstmuseen ermöglichen, auf deren Basis ein inhaltlicher Austausch erfolgen kann, die aber auch Ausgangspunkt für Workshops, Fortbildungen und gemeinsame Projektentwicklung sein kann.
 
Zu erbringende Leistungen:

  • Recherche geeigneter Partnerinstitutionen vor allem in Deutschland in Zusammenarbeit mit der Institutsleitung in Peking und der Zentrale des Goethe-Instituts in München sowie Auswertung der Recherchen für projektrelevante Inhalte und Maßnahmen
  • Koordination sowie strukturelle, inhaltliche und organisatorische Planung einer Auftaktveranstaltung (on- und offline, ev. mit weiteren Dienstleistern):
    • Erstellung von Konferenzplänen
    • Unterstützung bei der Ansprache und Auswahl geeigneter Referent*innen und Kurator*innen
    • Moderation von Workshops und anderen Veranstaltungen
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Folgeveranstaltungen (on- und offline) in Deutschland/China
    • Recherche geeigneter Referent*innen, Auswahl und Koordination
    • Ausarbeitung eines Seminarplans (on- und offline)
    • Betreuung von Austausch- und Fortbildungsformaten
  • Berichterstellung

Sie bringen dafür folgende Voraussetzungen mit:
  • Kulturübergreifende Kenntnisse im Bereich Bildende Kunst und Erfahrungen der Museumszusammenarbeit zwischen Deutschland und China
  • Gute Sprachkenntnisse in Englisch, Deutsch und Chinesisch (in Wort und Schrift)
 
Der Auftrag wird entsprechend vergütet. Die Leistungen sind bis 31.12.2021 zu erbringen. 
 
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen per Email erbitten wir bis 28.02.2021 an:
 
Frau Kaijin XIE
E-Mail: kaijin.xie@goethe.de