INTERAKTIVE PERFORMANCE PEKING-BERLIN: DIGITAL CALLIGRAFFITI

INTERAKTIVE PERFORMANCE „PEKING-BERLIN“: DIGITAL CALLIGRAFFITI © Public Art Lab

Sa, 17.11.2018 -
So, 18.11.2018

Goethe-Institut Peking in „798”

Goethe-Institut China
Originality Square, 798 Art District, Jiuxianqiao Road 2, Chaoyang District
Beijing

Zeit: von 17.11.2018 um 23 Uhr bis 18.11.2018 um 3 Uhr
Ein Projekt von Public Art Lab und From Here to Fame
mit den Künstlern
in Peking: Michael Ang, Andc & Scar (ABS Crew)
in Berlin: Zoey Vero, Friendly, Theosone
Ort: Wissensbar, Goethe-Institut China
Eintritt frei
 
Anlässlich seines 30-jährigen Bestehens möchte das Goethe-Institut China mit dem Projekt „DIGITAL CALLIGRAFFITI“, initiiert vom Public Art Lab in Kooperation mit From Here to Fame Publishing, Künstler*innen, Besucher*innen und Stadtbewohner*innen in Peking und Berlin zusammenbringen und zum gemeinsamen Austausch inspirieren.
 
Die interaktive Performance wird am 17. November um 23:00 Uhr (Pekinger Zeit) an der Wissensbar des Goethe-Instituts China starten und vier Stunden dauern. Nach einer einführenden Performance von CALLIGRAFFITI-Künstlern aus Peking und Berlin werden die Besucher*innen die Gelegenheit haben, gemeinsam mit Teilnehmer*innen in Berlin Fragen und Texte kalligraphisch und elektronisch zu beantworten. Mithilfe des Infl3ctors werden die Nachrichten in Echtzeit in den Stadträum der beiden Städte projiziert. Nach der Veranstaltung werden die relevantesten Aussagen zu einem Trailer zusammengeschnitten und auf dem digitalen Bildschirm am Berliner S-Bahnhof Friedrichstraße ausgestrahlt. 
 
In den letzten Jahren ist aus der traditionellen Kalligraphie und der modernen Graffitikunst die weltweite urbane Kunstbewegung des CALLIGRAFFITI entstanden, die als Ausdruck öffentlicher Äußerungen in Verbindung mit traditioneller Ästhetik unsere Straßen prägt. DIGITAL CALLIGRAFFITI ist ein Community Projekt, das die beiden Kunstformen mit den heutigen Möglichkeiten der urbanen Medienkunst verbindet. Die Interaktionsschnittstelle ist der Infl3ctor, ein speziell für das Projekt entwickelter interaktiver Lichttisch, der mit einer Videokamera ausgestattet ist und die Statements aufnimmt und über eine VJ Software in Echtzeit projiziert. Mehrere Infl3ctoren können DIGITAL CALLIGRAFFITI als vernetzte Performance inszenieren. Die physischen Grenzen der Verständigung werden mit DIGITAL CALLIGRAFFITI überwunden, die Tags und Lichtbotschaften werden sich auf den Projektionswänden beider Städte begegnen, wodurch ein translokaler Dialog zwischen den Besucher*innen entsteht. Vielleicht müssen wir uns in Zukunft nicht mehr persönlich treffen?
 
DIGITAL CALLIGRAFFITI wurde vom Public Art Lab in Kooperation mit From Here to Fame Publishing initiiert. Der Medienkünstler Michael Ang und Hamza Abu Ayyash haben den Infl3ctor entwickelt. Zum ersten Mal wurde das Projekt im November 2016 während des Retune Festivals und 2017 während der „transmediale“ in Berlin realisiert.

 

Zurück