Ausstellung SKY

Nanjing
Ausstellungsdauer: 06–23.05.2014
Eröffnung: 06.05.2014, 15:00
Ort: Halle 4, Art Museum of Nanjing University of the
Arts (Hu Ju Bei Lu 15, Nanjing)
Veranstalter: Goethe-Institut China, Art Museum of Nanjing University of the Arts
Partner: Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Kunstakademie Düsseldorf, Kunsthochschule für Medien Köln, Akademie der Bildenden Künste München, Institut für Medien an der Kunstakademie Nanjing, Institut für Film und Fernsehen an der Kunstakademie Nanjing

Ausstellung: “Looking at the Big Sky”
Kuratorin: Renate Buschmann, Stiftung imai, Düsseldorf
Teilnehmende Künstler: Fabian Driehorst, Frédéric Schuld, Stefan Wald, Hannah Hummel, Bianca Kennedy, Alwin Lay, Henning Frederik Maiz, Kevin, Pawel Matweew, Anna-Lena Meisenberg, Maximilian Wagner, Anna Sokolova, Marko Schiefelbein, Julia Charlotte Richter, Jens Pecho, Lucie Mercadal

Parallelausstellung “Overclocking”
Kurator: Wang Yamin
Teilnehmende Künstler und Künstlergruppen: Douglas Lewis (Kanada), Sheng Jianfeng (China), Li Dandan (China), x1 DP (China), Ash Moniz (Kanada), Chen Jie (China), Ian Alden Russell (USA/die Türkei), Moveable Accurate (Projekt, Dänemark)

Weitere Informationen über die Veranstaltungen zu „Looking at the big sky“ in anderen Städten folgen.

Geht man davon aus, dass es sich bei Videokunst um eine Kunstform handelt, die sich stets auf den durch die Kamera erzeugten Gegenstand bezieht und ihn reflektiert, dann stellt sich die Frage, wie diese Kunst noch existieren und sich entwickeln kann, wenn eben diese Bezüge und Reflexionen inhaltlich und formal ins Provisorische und Beliebige abgleiten und sich in den endlosen Raum der Möglichkeiten zerstreuen. Angesichts ihrer relativ kurzen Entwicklungsgeschichte kann man Videokunst als die Selbstdekonstruktion einer noch nicht ausgereiften Kunstform bezeichnen.


Die internationale Ausstellung für Videokunst und Photopraphie Sky besteht aus zwei Teilen: der vom Goethe-Institut präsentierten Ausstellung „Looking at the Big Sky“ und der vom Kunstmuseum der Kunstakademie Nanjing organisierten Parallelausstellung „Overclocking“. Beide Ausstellungen legen den Fokus auf zeitgenössische internationale Experimente im Bereich der Videokunst. Sie zielen darauf ab, einen interessanten und unbefangenen Dialog zwischen jungen Künstlern aus Deutschland, China und anderen Ländern im Bereich der experimentellen Videokunst anzustoßen.


Darüber hinaus versteht sich die Ausstellung „Sky“ in ihrer Verbindung von Experimenten, Theorie und Praxis der Videokunst als Startschuss für ein internationales Projekt zur Erforschung dieser vielgestaltigen Kunstgattung.

Zurück