Workshop Theaterworkshop „Common Ground“

Common Ground ©Thomas Aurin

Mi, 22.06.2016

Goethe-Institut Peking in „798”

Goethe-Institut China
Originality Square, 798 Art District, Jiuxianqiao Road 2, Chaoyang District
Beijing

mit Yael Ronen und Orit Nahmias

Aus Anlass des Gastspiels von „Common Ground“ in Peking veranstaltet das Goethe-Institut Peking am 22. Juni einen Theaterworkshop mit der Regisseurin Yael Ronen und der Performerin Orit Nahmias. Das Künstlerinnenduo möchte versuchen, mit dem Workshop einen Boden der Gemeinsamkeiten zu schaffen – einen common ground eben – auf dessen Grundlage Differenzen, Vorurteile und Konflikte verhandelt werden können, und auf dem es gelingt, Gemeinsamkeiten zu konzentrieren. Unter der Leitung von Ronen und Nahmias werden die Workshop-Teilnehmerinnen und Teilnehmer versuchen, Authentizität, Fiktion und biografische Elemente zu vermischen, um zu erkennen, wie ein kollektiver kreativer Prozess, die Basis für ein Werk werden kann.

Yael Ronen wurde 1976 in Jerusalem geboren, stammt aus einer Theaterfamilie und zählt zu den aufregendsten Theatermacherinnen und Theatermachern in Israel. Sie lebt in Tel Aviv und  Berlin und arbeitet regelmäßig im deutschsprachigen Raum. Ihr Stück „Dritte Generation“ (2008) mit israelischen, palästinensischen und deutschen SchauspielerInnen wurde international als Theater-Sensation gefeiert und zu zahlreichen Festivals eingeladen. 2016 wurde ihre Inszenierung „The Situation“ wie schon „Common Ground“ ebenfalls zum Theatertreffen eingeladen. Das Stück verhandelt die politische Lage im Nahen Osten.

Orit Nahmias wurde 1977 in Jerusalem geboren und absolvierte ihre Schauspielausbildung am Seminar Hakibutzim in Tel Aviv. Mit ihrem Drama „Why Me?“ wurde sie beim Israeli Teatro Neto Festival 2008 ausgezeichnet. Orit Nahmias wirkte in unterschiedlichen Theaterproduktionen in ganz Israel mit. 2013 schrieb sie das Drehbuch für den Dokumentarfilm „Jerusalem for Cowards“. Seit der Spielzeit 2015/2016 ist Orit Nahmias Mitglied im Ensemble des Gorki Theaters. 2016 wurde sie als Darstellerin in „The Situation“ zum Theatertreffen eingeladen.
 
Der Workshop richtet sich an Performerinnen und Performer sowie Regisseurinnen und Regisseure. Die Teilnahme am Workshops ist kostenfrei (Anmeldung erforderlich). Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen.  Wir bitten Sie, sich noch vor dem 15. Juni unter Angabe Ihrer persönlichen Daten (Name, Alter, beruflicher Hintergrund, kurze Selbstbeschreibung) per Mail an ticket@peking.goethe.org anzumelden. Bei erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung am 18. Juni.

 

Zurück