Workshop für Jugendliche Einführung in die Animation

MANUFAKTOR © MANUFAKTOR

So, 28.10.2018

The Purple Mountain Theater TPM Nanjing

Tiejiangying 80, Science and Culture Community T80, Building 4-5
Nanjing

Zeit: 28.10.2018, 10:00 - 15:00
Leitung des Workshops: Mathias Becker (Spiel), Gildas Coustier (Regie) / MANUFAKTOR
Ort: The Purple Mountain Theatre TPM Nanjing
Sprache: Englisch, Chinesisch
Teilnahme auf Anmeldung (über Wechat-Konto: Thepurplemountain)
 
Was heißt Animation? Wie können wir uns diesem Prozess nähern? Der Begriff „Animation“ kommt von dem lateinischen Wort „animare“, was so viel bedeutet wie „zum Leben erwecken“. Das Wort animus („Geist, Seele“) steckt darin. Dies sind zentrale Begriffe für das Puppenspiel.

Figurentheaterproduktionen haben die Gemeinsamkeit, Dinge zum Leben zu Erwecken. Dieser spezielle Umgang mit einem Material erfolgt durch eine*n Figurenspieler*in. Aber wie läuft der Prozess der Belebung ab?
 
Anlässlich des Gastspiels „Pinocchio 2.0“ in Nanjing organisiert die Künstlergruppe MANUFAKTOR auf Einladung des Goethe-Instituts China am 28. Oktober 2018 im TPM Nanjing einen Workshop für Jugendliche. Verschiedene Ansätze des Animationsprozesses werden von bis zu 20 Teilnehmer*innen untersucht. Ziel des Workshops ist es, Interaktionen mit einem Material, Objekt oder mit einer Puppe als Gestaltungspotential für die Bühne oder allgemein in einem schöpferischen Prozess zu begreifen.
 
Verschiedene Techniken stehen hierbei im Mittelpunkt. Grundsätzlich differenzieren wir, basierend auf dem Ausgangsmaterial, zwischen drei unterschiedlichen Zugängen. Das sind Puppen/Figuren, die für die Bühne erschaffen wurden, Objekte aus dem täglichen Gebrauch und Materialien in einem ungestalteten Zustand. Anhand dieser drei Ausgangsmaterialien werden wir erste Übungen zur Animation durchführen. Dabei geht es zunächst nicht darum, eine Geschichte zu erzählen, sondern erst einmal die Eigenschaften dieser Materialien kennenzulernen und sie für die Animation zu nutzen.
 
In einem weiteren Schritt versuchen wir mit den Workshop-Teilnehmer*innen die in Erfahrung gebrachten Eigenschaften zu nutzen, um aus dem Material heraus Geschichten zu erzählen. So erhalten die Teilnehmer*innen einen Einblick in den schöpferischen  Inszenierungsprozess einer Figurentheaterproduktion.
 
Der Workshop richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 12 Jahren. Die Workshopteilnehmer*innen werden gebeten, ein Objekt ihrer Wahl mit zum Workshop zu bringen. Gearbeitet wird körperlich interaktiv im Raum. Eine Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich. Bitte melden Sie sich vor dem 15. Oktober an. Die zugelassenen Teilnehmer erhalten eine Bestätigung per Short Message.

 

Zurück