Comic-Residenz & Workshop Ein visueller Spaziergang

© Büchergilde Gutenberg © Büchergilde Gutenberg

Mo, 22.10.2018 -
Fr, 26.10.2018

Comic-Raum 400, Media College of Nanjing University of the Arts

Veranstalter: Goethe-Institut China, Media College of Nanjing University of the Arts
Residenzkünstler/-innen & Comiczeicher/-innen für den Workshop: Julia Hoße, Magdalena Kaszuba, Moritz Wienert
Zeitraum der Residenz: 15.10.2018 – 30.11.2018
Zeitraum des Workshops: 22.10.2018 – 26.11.2018, täglich ab 8 Uhr 30
Ort des Workshops: Comic-Raum 400, Media College of Nanjing University of the Arts
Sprache: Englisch mit chinesischer Übersetzung
Teilnahme auf Anmeldung am 22.10.2018 beim Workshop vor Ort

Das Goethe-Institut China und das Media College der Nanjing University of the Arts laden für den Zeitraum vom 15. Oktober bis zum 30. November die Comiczeichner/-innen Julia Hoße, Magdalena Kaszuba und Moritz Wienert aus Hamburg zu dem Comicprojekt „Residenz & Workshop: Ein visueller Spaziergang“ in China ein.

Die drei Comiczeichner waren zuvor am Online-Comic-Projekt „Spaziergang“ beteiligt, das vom Goethe-Institut China und Special Comix initiiert wurde. Bei diesem vom Comic-Zeichner Zhang Xun kuratierten Projekt wurden 23 Comiczeichner aus China, Deutschland und der Schweiz eingeladen, durch die Straßen zu flanieren und dabei ihr Augenmerk auf das Leben abseits des Mainstreams zu richten. Dabei haben Julia Hoße, Magdalena Kaszuba und Moritz Wienert aus ihrer jeweiligen Perspektive ein Bild von Hamburg präsentiert, das einen Bogen von der Vergangenheit in die Gegenwart schlägt.

Diesmal lädt das aktuelle Residenz- & Workshop-Projekt die drei Comiczeichner/-innen nach China ein und ermutigt sie, das Land individuell zu betrachten: Was werden sie im täglichen Leben finden? Wie werden sie es in ihrer künstlerischen Arbeit umsetzen? Welche Auswahl werden sie treffen?

Im Workshop vom 22. bis 26. Oktober werden Julia Hoße, Magdalena Kaszuba und Moritz Wienert ihre individuellen Erfahrungen und ihre kreativen Herangehensweisen in Form von Brainstormings, Co-Creation, Online-Diskussion und einer Gruppenausstellung mit dem Publikum teilen. Am 28. November werden sie amMedia College der Nanjing University of the Arts beim Vortrag „Spaziergang durch China“ über ihre Entdeckungen während ihres Aufenthalts in China sprechen und auf die oben gestellten Fragen eingehen.
 
 

Biografien

Julia Hoße, geboren 1989, wuchs in Berlin auf und lebt heute in Hamburg. Dort studierte sie Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften und Film an der Hochschule für Bildende Kunst. Seit ihrem Masterabschluss in Illustration arbeitet sie als Illustratorin und freischaffende Künstlerin. Ihre Arbeit steht an der Grenze zwischen Zeichnung, Comic und Film. Julia zeichnet auf Papier und an Wänden, sie animiert zu Live-Performances, sie filmt und macht Scherenschnitt. Bewegung, Zeit und Erinnerung sind wiederkehrende Themen in ihrer Kunst. Im Jahr 2018 veröffentlichte sie ihre ersten Graphic Novel „In meiner Erinnerung war mehr Streichorchester“ in der Büchergilde Gutenberg.
 
Magdalena Kaszuba, 1988 in Langenbielau, Polen, geboren und in Deutschland aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in Hamburg. Sie studiert Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und zeichnete bisher unter anderem Comics für Le Monde Diplomatique und Böll. Thema, das Magazin der Heinrich-Böll-Stiftung. Sie zeichnet Geschichten, die zwischen freier Zeichnung und Comic liegen, sucht dabei nach dem besten Kontrast zwischen fließenden Oberflächen und harten Linien. 2016 initiierte sie gemeinsam mit der Künstlerin „Nataljusch“ die Veranstaltungsreihe „Kneipenlesung“, bei der mehrere Künstler eingeladen werden, aus ihren Arbeiten (Comics, Texte, Kurzgeschichten) zu lesen. Im Frühjahr 2018 erscheint ihr Debüt „Das leere Gefäß“ im avant-verlag.
 
Moritz Wienert, geboren 1990 in Berlin, studierte Visuelle Kommunikation in Nürnberg und Illustration in Hamburg und Tel Aviv. Er arbeitet als Illustrator und Comiczeichner für verschiedene Magazine und Unternehmen, wie für die ZEIT, die NEW YORK TIMES und den UNI SPIEGEL. Seit 2014 ist er Mitveranstalter des Comicfestivals Hamburg.
 

Zurück