Debattierwettbewerb 11. Nationaler Debattierwettbewerb für Germanistikstudierende

11. Nationaler Debattierwettbewerb für Germanistikstudierende © Zhao Guowei, HQUFL

Sa, 10.11.2018 -
So, 11.11.2018

Beijing International Studies University

No.1, Ding Fu Zhuang Nan Li, Chaoyang District,
Beijing

Zeit: 10.11 – 11.11.2018, 8:30 – 16:00
Partner: Anleitungskomitee für Germanistik des Chinesischen Bildungsministeriums, Beijing International Studies University
Ort: Beijing International Studies University
Adresse: No.1, Ding Fu Zhuang Nan Li, Chaoyang District, Beijing
Sprache: Deutsch
Eintritt frei
 
Das Goethe-Institut China wird 30: Wo stehen wir? Und viel wichtiger: Wohin gehen wir? Dazu reflektieren wir über die nächsten Wochen anhand von 30 Fragen und 30 Veranstaltungen. Ein Frage lautet: „Wie gehen wir mit Konflikten um?“ Der 11. Nationale Debattierwettbewerb, der am 10. und 11. November an der Beijing International Studies University stattfinden, steht ganz im Zeichen dieser Frage.

Als Teil seiner Feierlichkeiten diesen November, richtet das Goethe-Institut gemeinsam mit der dem Anleitungskomitee für Germanistik des Chinesischen Bildungsministeriums und der Beijing International Studies University einen Debattierwettbewerb aus, an dem Germanistikstudenten von 48 Universitäten aus ganz China teilnehmen. Sie sind herzlich als Zuschauer dazu eingeladen, der Eintritt ist frei.

Haben Sie eine kreative Antwort auf die Frage „Wie gehen wir mit Konflikten um?“, dann nehmen Sie an unserem WeChat-Gewinnspiel teil. Schreiben Sie uns zwei Sätze im Kommentar auf WeChat „Magazin Sprache“. Ob in Bezug auf persönliche Beziehungen, auf die Zusammenarbeit mit anderen oder in Bezug auf die Herausforderung einer zunehmend globalisierten Welt. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar, ob auf Chinesisch oder auf Deutsch. Die jeweils beste Antwort in den beiden Sprachen wird mit einem T-Shirt und einer Wundertüte rund um unser Jubiläum und die Deutsche Sprache prämiert. Der Kommentar mit den meisten „Likes" gewinnt unsere Wundertüte! Wir berücksichtigen alle Kommentare bis einschließlich 12. November!
 

Zurück