Buchbestand

Digitale Medien in der Bibliothek © Goethe-Institut / Foto: Bettina Siegwart

In unseren Räumen finden Sie eine aktuelle Auswahl an Print- und audiovisuellen Medien in deutscher Sprache und in Übersetzung, mit der wir Sie auf Trends und zeitgenössische Themen aufmerksam machen.

Sie finden bei uns

  • deutschsprachige Bücher zu Geschichte, Politik, Kunst, Literatur und zu gesellschaftspolitischen Themen
  • Nachschlagewerke und Lexika
  • deutsche Tages-und Wochenzeitungen
  • deutsche Zeitschriften und Fachzeitschriften (Der Spiegel, Focus, Stern, Theater Heute, Art, Frankfurter  Allgemeine Sonntagszeitung, Das Parlament, Die Zeit, Merkur, Cicero, Neon, Lettre international) als Print- und/oder elektronische Ausgabe


Art © Li Yifan
Das Kunstmagazin art informiert über aktuelle Entwicklungen und Debatten in allen Bereichen der Kunst. In dem Magazin werden Kunstwerke rezensiert und sowohl Ausstellungen als auch Künstlerinnen und Künstler vorgestellt. 







Theater Heute © Li Yifan Die Zeitschrift Theater Heute stellt mit deutschem Schwerpunkt Theaterkünstlerinnen und Künstler und ihre aktuellen Arbeiten vor und erläutert die Ideen hinter den Aufführungen. Weiterhin kommen Theaterkünstler zu gesellschaftspolitischen Themen zu Wort. Reportagen und Kritiken sind oft pointiert bis provokant.






Filmdienst © Li Yifan Filmdienst  ist das älteste Filmmagazin Deutschlands. Alle zwei Wochen stellt die FILMDIENST-Redaktion die aktuellen Kino-Neustarts vor und beleuchtet in Artikeln, Porträts und Interviews regelmäßig wichtige erzählerische und ästhetische Entwicklungen des internationalen Films. Die Kritiken und Beiträge stehen für analytische Schärfe und eine fundierte fachliche Basis.




Cicero © Li Yifan Cicero ist ein liberal-konservatives Wochenmagazin zu den Themen Politik, Wirtschaft und Kultur. Es enthält Debattenbeiträge mit dem Ziel, einem intellektuellen Publikum eine große Bandbreite an Meinungen und Argumenten vorzustellen. 







Das Parlament © Li Yifan Das Parlament wird von einer Redaktion direkt im Auftrag des Bundestages, des höchsten deutschen Parlamentes, herausgegeben. Es besteht im Wesentlichen aus zwei Bereichen: Einerseits dokumentiert die Zeitung Debatten im Bundestag, indem sie Redner und ihre Positionen vorstellt; andererseits liefert sie Informationen über zukünftige Gesetzesprojekte und die Auswirkungen Vergangener. 





Missy  Magazin © Li Yifan
Das Missy Magazin wurde 2008 gegründet und versteht sich als Magazin für Frauen, die sich für Pop, Politik und Style interessieren. In einer noch nicht gleichberechtigten Welt, möchte das Magazin mit diskutieren und eine weibliche Perspektiven präsentieren, und schreckt dabei auch nicht vor Tabuthemen zurück. 




Der Spiegel © Li Yifan Der Spiegel gehört zu Europas auflagenstärksten und einflussreichsten Magazinen; er erscheint wöchentlich in einer Auflage von 840.000 Exemplaren.  Er ist bekannt für seinen investigativen Journalismus und war an der Aufdeckung vieler Skandale in der deutschen Politik beteiligt. Der Spiegel vertritt seine Positionen pointiert und ist prägend für die Meinungsbildung in Deutschland. Das Magazin wurde vielfach für das sprachliche und inhaltliche Niveau seiner Beiträge ausgezeichnet.




Focus © Li Yifan Focus ist ein politisch eher konservatives, wirtschaftsliberales Nachrichtenmagazin, das wöchentlich in einer Auflage von 500.000 Exemplaren erscheint. Es wurde 1993 bewusst in Konkurrenz zu Der Spiegel gegründet und wendet sich mit vielen grafischen Darstellungen und farbintensiven Bildern insbesondere an Leser mit weniger Zeit. 





Stern Stern Stern ist ein Nachrichtenmagazin mit tendenziell eher linker politischer Ausrichtung, das wöchentlich in einer Auflage von 750.000 Exemplaren erscheint. Es enthält Berichte, Kommentare und Reportagen zu unterschiedlichen Themen mit Schwerpunkten aus Politik und Gesellschaft. 







Die Zeit © Li Yifan Die Zeit ist eine weit verbreitete deutsche Wochenzeitung mit Beiträgen zu diversen Themen. Ihre Beiträge sind zum großen Teil Analysen und Kommentare zu aktuellen Nachrichten und Entwicklungen und vertreten zentral- bis links-liberale Positionen. Die Zeit veröffentlicht oft Beiträge von Gastautoren, die detailliert Vorgänge aus ihren Fachgebieten analysieren und kommentieren.





Frankfurter  Allgemeine © Li Yifan Die Frankfurter Allgemeine Zeitung zählt zu den größten deutschen Tageszeitungen und wird in 148 Ländern der Erde verschickt. Sie bietet aktuelle Nachrichten sowie Analysen des Zeitgeschehens zu einem sehr weiten Themenspektrum. Die Zeitung legt hohen Wert auf den Wahrheitsgehalt ihrer Nachrichten, die Trennung von Nachricht und Kommentar, die Ausgewogenheit von Meinungen und vertritt Positionen der gesellschaftlichen Mitte.




NEON © Li Yifan Das Magazin Neon richtet sich mit Artikeln zu Livestyle und Politik explizit an junge Erwachsene. Dabei stehen weder Aktualität noch Objektivität der Beiträge im Vordergrund -die Kolumnen sind häufig provokativ formuliert, Reportagen versuchen, die Lebensrealität ihrer Zielgruppen aufzunehmen.
(Die Ausgabe Juli 2018 ist die letzte.)







brand eins © Li Yifan Das Wirtschaftsmagazin brand eins verbindet Fragen der Ökonomie mit Kultur und gesellschaftlichen Entwicklungen. Es beschreibt gesellschaftlichen Wandel und bietet unterschiedliche Ansätze und Perspektiven, um diesen Wandel zu bewerten oder zu gestalten. Schwerpunktmäßig werden Dogmen aufgegriffen und unter ökonomischen und gesellschaftspolitischen Gesichtspunkten hinterfragt. 



 

Sie können die Zeitschriften, Zeitungen und Bücher während unserer Öffnungszeiten einsehen und nutzen. Dafür steht eine kleine gemütliche Leseecke zur Verfügung. Leider können Sie unsere Bücher nicht ausleihen.

Es gibt jedoch einen größeren Medienbestand des Goethe-Instituts China in der Shanghai Library in der Huaihai Road in der dortigen Fremdsprachenabteilung. Hier können Sie Bücher und DVDs ausleihen und zudem Zeitungen und Zeitschriften lesen.