Literatur Preisverleihung - Übersetzerwettbewerb 2013

Literatur spiegelt die Befindlichkeit ihrer Zeit wider. Die Sprache bindet das literarische Kunstwerk an die Grenzen seines Sprachraums. Es ist die Übersetzung, die den kulturellen Stand eines Landes für die Teilnehmer anderer Sprachen erschließt. Sie vermittelt zwischen den Kulturen und schafft Brücken der Verständigung.

Unser Übersetzerwettbewerb hat das Ziel, die deutsch-chinesische Verständigung zu fördern und das wechselseitige kulturelle Verständnis zwischen China und Deutschland zu vertiefen. Zum literarischen Start ins neue Jahr freut sich die Abteilung für Kultur und Bildung des deutschen Generalkonsulats über die erfolgreiche Durchführung des Übersetzerwettbewerbs deutsch-chinesisch und chinesisch-deutsch für Literatur. Der Wettbewerb soll jungen Übersetzern ein Anreiz sein, sich an der kulturellen Vermittlung zwischen Deutschland und China zu beteiligen.

Zur Auswahl standen Auszüge aus dem Schaffen von Peng Xiaolian und Eugen Ruge, die in die jeweils andere Sprache zu übersetzt wurden.

Eugen Ruge hat in seinem Romandebüt „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ entlang der Geschichte einer kommunistischen Familie von den dreißiger Jahren bis zur Nachwendezeit mit Dialogkraft, grimmigem Humor und der kunstvollen Fähigkeit zur episodischen Verdichtung ein großer Bogen deutscher Historie geschlagen. Sein Roman soll noch dieses Jahr in China veröffentlicht werden.

Peng Xiaolian ist Regisseurin und Autorin. Ihre Werke handeln von den verschiedenen sozialen Schichten in der heutigen Shanghaier Gesellschaft. Sie genießt national und international hohes Ansehen in der Film- und Theaterbranche sowie in der Welt der Literatur.



Zurück