Mitten in Deutschland: NSU

Die Opfer – Vergesst mich nicht © Die Opfer – Vergesst mich nicht

Von 2000 bis 2006 werden in Deutschland neun Unternehmer mit Migrationshintergrund erschossen, davon acht Türkeistämmige und ein Grieche. Fünf Jahre später fliegen die Täter auf: Drei Mitglieder der Zwickauer Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) waren 1998 abgetaucht und hatten die Taten im Untergrund vorbereitet und verübt. Zwei Mitglieder der Gruppe begingen Selbstmord, die Dritte wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Diese Veranstaltungsreihe, deren Filme auf realen Ereignissen basieren, erzählt die Geschehnisse aus den Augen der Ermittler, der Opfer und der Täter.