Filmvorführung Emmas Glück

Emmas Glück © Emmas Glück

Datum: Fr, 20.09.19, 19:00 Uhr

Abteilung Kultur und Bildung

101 Cross Tower, 318 Fu Zhou Road
Shanghai

Emmas Glück

Farbe, 103 Min., 2006

Als Max nach einer Untersuchung erfährt, dass er nicht mehr lange leben wird, bucht er kurzerhand einen Fernflug und plündert die Schwarzkasse des Autohauses, in dem er arbeitet. Auf seiner Flucht begeht er einen Unfall, wird aus seinem Wagen geschleudert und bleibt bewusstlos auf einer Wiese liegen, wo ihn die Schweinezüchterin Emma findet. Emma trägt Max in ihr Haus und verarztet ihn. Max kann sich mit den Gegebenheiten auf dem Hof und der eigensinnigen Emma zuerst nur schwer anfreunden. Dann erkennt er, dass seine Lage besser nicht sein könnte.
Sven Taddicken
Sven Taddicken wurde 1974 in Hamburg geboren und gilt als eines der großen Talente der deutschen Filmbranche. Von 1996 bis 2002 studierte er Regie an der Filmakademie in Ludwigsburg. Bereits während seines Studiums gewann er mehrere Preise, unter anderem den Kurzfilmpreis des Filmfestes Dresden im Jahr 1999 und den ersten Preis beim Short Cuts Cologne Festival im gleichen Jahr. „Emmas Glück“ (2006), sein zweiter langer Spielfilm, wurde mehrfach ausgezeichnet und war in den deutschen Kinos sehr erfolgreich.

Filmographie
2006 / Emmas Glück
2002 / Einfach so bleiben (Kurzspielfilm)
2001 / Mein Bruder der Vampir
1999 / Schäfchen Zählen (Kurzspielfilm)
1998 / El Cordobes (Kurzspielfilm)


 

Zurück