Filmvorführung Das Leben der Anderen

Das Leben der Anderen © Das Leben der Anderen

Datum: Fr, 15.11.2019, 19 Uhr

Abteilung Kultur und Bildung

101 Cross Tower, 318 Fu Zhou Road
Shanghai

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Berliner Mauerfalls veranstaltet die Abteilung Kultur und Bildung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in Shanghai mehrere Vorträge zum Thema und zeigt eine Reihe von Filmen, die sich mit dem Leben in der DDR sowie den Ereignissen rund um den Mauerfall auseinandersetzen.
 

Das Leben der Anderen

Farbe, 137 Min., 2006

Ost-Berlin, November 1984. Der DDR-Staat sichert seinen Machtanspruch durch Kontrolle und Überwachung – nicht ohne persönlichen Vorteil für den einen oder anderen Machthaber. Der linientreue Stasi-Hauptmann Gerd Wiesler wird von seinem Freund Oberstleutnant Anton Grubitz beauftragt, den erfolgreichen Dramatiker Georg Dreyman und seine Lebensgefährtin, die gefeierte Schauspielerin Christa-Maria Sieland, zu überwachen.

Grubitz will sich auf diese Weise bei Minister Hempf einschmeicheln, der eine Affäre mit der Diva beginnen und den unbequemen Dramatiker loswerden will. So wird ein „operativer Vorgang“ inszeniert, bei dem Wiesler das Paar heimlich überwachen soll. Doch das Eindringen in die Intimsphäre der Observierten, die Beobachtung des „Lebens der Anderen“, verändert auch den Spitzel Wiesler. Die Liebe, die Literatur, das freie Denken und Reden, die Konfrontation mit dem heimlich observierten Paar macht Wiesler die Armseligkeit seines eigenen Daseins bewusst und eröffnet ihm eine nie gekannte Welt, der er sich immer weniger entziehen kann. Doch die Mühlen des Systems mahlen weiter – ein gefährliches Spiel beginnt, das die Liebe zwischen Dreyman und Sieland in den Abgrund reißt und Wieslers bisherige Existenz vernichtet. Bis die Mauer fällt, haben alle einen hohen Preis gezahlt.

Regie
Florian Henckel von Donnersmarck

Florian Henckel von Donnersmarck ist ein preisgekrönter deutscher Filmregisseur. Er studierte an der University of Oxford Philosophie und Wirtschaft und verbrachte zwei Studienjahre in Russland, wo er als Deutschlehrer arbeitete. Anschließend besuchte er die Hochschule für Film und Fernsehen in München und gewann mit seinem Kurzfilm „Dobermann“ beim Internationalen Filmfest in Dresden sowie weitere Preise, was ihm eine Teilnahme am Universal Studios Filmmasters Program in Hollywood ermöglichte. Mit dem Film „Das Leben der Anderen“ schaffte er den internationalen Durchbruch und gewann einen Oscar. Der Kassenschlager „The Tourist“, mit Angelina Jolie und Johnny Depp in den Hauptrollen, wurde dreimal für den Golden Globe nominiert. Henckel von Donnersmarck ist Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, welche jährlich den Oscar vergibt, Träger des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen und wurde offiziell von der University of Oxford als einer der 166 bedeutendsten Absolventen, darunter auch Oscar Wilde, Stephen Hawking und Bill Clinton, ausgezeichnet.
 
Filmografie (Auswahl)
1999 Dobermann
2005 Das Leben der Anderen
2010 The Tourist
2018 Werk ohne Autor


 

Zurück