Nora Bossong

Nora Bossong Foto: Peter-Andreas Hassiepen
Nora Bossong, geboren 1982 in Bremen, ist eine vielfach ausgezeichnete Lyrikerin, Schriftstellerin und Essayistin, die in Berlin lebt. Ihre Romane Webers Protokolle oder 36,9 Grad verknüpfen Geschichte und Gegenwart. Mit souveräner und subtiler Beobachtungsgabe schaut sie auf das. Die Presse würdigt ihre Reportage Rotlicht (2017) als herausragende Sozialstudie. Seit April 2017 gehört Nora Bossong zum Präsidium der Schriftstellervereinigung PEN.

Weitere Informationen
Nora Bossong bei Hanser Literaturverlage
Top