Kolumbianische Deutscholympiade Internationale Deutscholympiade

IDO © Goethe-Institut

So, 26.04.2020 -
Mo, 27.04.2020

Im Juli 2020 findet wieder die Internationale Deutscholympiade (IDO) statt, die vom Goethe-Institut organisiert wird. In Kolumbien wird die Olympiade auf dem Niveau A2 abgehalten. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 14 und das Höchstalter 17 Jahre (die zu berücksichtigenden Geburtsjahre sind 2003 bis 2006). Die beiden besten deutsch Schüler*innen aus den teilnehmenden Schulen aus Kolumbien werden in der Vorrunde ausgewählt und reisen dann zur IDO in Deutschland, die dieses Jahr in Dresden stattfindet.

Vor der Endrunde in Deutschland finden mehrere Wettbewerbe statt. Die teilnehmenden PASCH-Schulen werden bis zum 11. April 2020 eine Vorentscheidung auf der Grundlage der von PASCH bereitgestellten Anleitungen und Wettbewerbsmaterialien treffen.

Die teilnehmenden PASCH-Schulen in Kolumbien sind:
INEM Jorge Isaacs (Cali, Valle del Cauca)
Instituto experimental del Atlántico (Barranquilla, Atlántico)
Escuela Normal María Auxiliadora (Copacabana, Antioquia)
Centro Educativo Scalas (Bogotá, Cundinamarca)
Colegio Fervan (Bogotá, Cundinamarca)

Jede PASCH-Schule darf mit maximal zwei Schüler*innen an der nationalen Qualifikationsrunde, die am 25. und 26. April 2020 in Bogotá stattfinden wird, teilnehmen. Die beiden Gewinner werden Kolumbien in Dresden vertreten. Das Goethe-Institut und PASCH übernehmen die Kosten für die nationalen und deutschen Wettbewerbe.

Nicht teilnehmen dürfen:
  • Schüler*innen, deren Muttersprache Deutsch ist, oder wenn ein Elternteil des Schülers deutschsprachig ist.
  • Schüler*innen, die mehr als sechs Monate ununterbrochen im deutschsprachigen Raum bzw. in Ländern, in denen man Deutsch spricht gelebt haben.
  • Schüler*innen ausländischer und/oder privater deutscher Schulen, deren Unterrichts- und Kommunikationssprache Deutsch ist.
  • Schüler*innen, die älter als 18 Jahre sind.
  • Personen, die bereits angefangen haben an einer Universität zu studieren.
Schüler*innen, die falsche Angaben machen, werden disqualifiziert.
 

Zurück