Kino und Vorträge Ciclo Rosa ist wieder da!

Poster Ciclo Rosa 2018 (Ausschnitt) © Cinemateca Distrital

Do, 28.06.2018 -
Di, 10.07.2018

Cinematica Districtal

Mit seiner 17. Ausgabe feiert der Ciclo Rosa in der kolumbianischen Hauptstadt auch 10 Jahre LGBTI-Politik in der Hauptstadt an. Ein Jahr vor seiner Volljährigkeit beginnt das Festival in Bogotá am 28. Juni und endet am 10. Juli in der Cinemateca Distrital.  

Im Jahr 2001 gründeten das Goethe-Institut, das Colombo Americano in Medellín und die Cinemateca Distrital das Festival. Heute ist der Ciclo Rosa eins der ältesten und wichtigsten Filmfeste der LGBTI-Szene in Lateinamerika und hat zu zahlreichen wichtigen Veränderungen in Politik und Kultur beigetragen.

Auf Einladung des Goethe-Instituts werden dieses Jahr Michael Stütz, Simon(é) Jaikiriuma Paetau und Thais Guisasola am Festival teilnehmen. Stütz, Kurator der Filmreihe Panorama der Berlinale, kuratiert auch die internationale Reihe des Ciclo Rosa. Simon(é) Jaikiriuma Paetau und Thais Guisasola sind die Regisseur*innen des Filmes "El Susurro del Jaguar", der das diesjährige Festival eröffnet.

Unsere Gäste nehmen an den folgenden öffentlichen Events teil:
 

Teilveranstaltungen

  • Eröffnung

    Thursday, 28.06.2018 , 19:00 Uhr , 21:00 Uhr

    Eröffnungsfilm in Anwesenheit der Regisseur*innen.
    Veranstaltungsort: Cinemateca Distrital
    Eintritt frei
    Sprache: Spanisch 

    El susurro del jaguar - Das Flüstern des Jaguars
    Brasilien, Kolumbien, Deutschland 2017 (79 Minuten)
    Regie: Simon(è) Jaikiriuma Paetau y Thais Guisasola

    Auf einem gentechnisch veränderten Maisfeld dringt eine Künstlerin mit einem Maiskolben in sich ein und ignoriert, wie nahe sie dem Tod ist. Ihre Schwester Ana, die in ihre Fußstapfen tritt und ihre Asche trägt, begibt sich auf eine Reise durch den Amazonas, die für sie zu einer spirituellen und erotischen Suche wird. Auf dem Weg, der mit brüderlichen Wesen, sexuellen Begegnungen und den Erscheinungen ihrer Schwester gefüllt ist, steht Ana vor einem unausweichlichen Dialog mit den Geschichten des Kolonialismus, der Modernisierung und der aktuellen brasilianischen und lateinamerikanischen Politik. Film
    Sieger in der Kategorie Beste Regie beim Internationalen Filmfestival Cartagena de Indias, 2018.

     

  • Gesprächsrunde: Feminismus ohne Grenzen

    Saturday, 30.06.2018 , 16:00 Uhr , 18:00 Uhr

    Ein Raum für die Erweiterung der Sichtweisen und für den Dialog über die Positionen und Bewegungen des Transfeminismus, des queeren Feminismus, des intersektionellen Feminismus u.a.. 

    Gesprächsrunde mit Linn da Quebrada,Thais Guisasola, Simon(é) Jaikiruma Paetau, Matilda González y Marta Cabrera.
    Veranstaltungsort: Jardín 82 (cra. 7 # 81-57)
    Eintritt frei
    Sprache: Spanisch und Portugiesisch mit Simultanübersetzung

Zurück