Lesung Clemens Meyer, Preisträger der Leipziger Buchmesse 2008

Das Literaturnetzwerk TRADUKI, der Verlag Samizdat B92 und das Goethe Institut Belgrad organisieren eine Lesung des zeitgenössischen deutschsprachigen Autors Clemens Meyer. Clemens Meyer hat sich im Rahmen einer kleinen Tour zuvor auch in Split, Zagreb und Sarajevo vorgestellt. In Belgrad wird Clemens Meyer von Vladimir Arsenijevic, einem der bekanntesten Vertreter der serbischen Literaturszene, und von Drinka Gojkovic, der Übersetzerin seines Buches "Die Nacht, die Lichter" vorgestellt.

Der 1977 in Halle an der Saale geborene und in Leipzig-Ost aufgewachsene Schriftsteller Clemens Meyer sorgt mit seinen Büchern für großes Aufsehen in der deutschen Literaturlandschaft. Seine Bücher handeln meist von Menschen, die am Abgrund der Gesellschaft leben und existenziellen Problemen ausgeliefert sind. Gewalt, Drogen und Prostitution sind nur einige der Themen, die Meyer seine Charaktere erleben lässt. Die Frage stellt sich, ob er in seinen Büchern selbst erlebte Geschichten festhält. Er selber sagt, dass seine Geschichten nicht seine eigene Vergangenheit darstellen, sondern dass Erinnerungen und Phantasie die Quelle seiner Romane sind.

Schreiben war schon immer seine Leidenschaft, schon als Kind schrieb Meyer Tiergeschichten. Nach dem Abitur arbeitete er auf dem Bau, als Wachmann, Möbelpacker und Gabelstaplerfahrer und finanzierte sich so sein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Dass er ein Könner ist beweisen die zahlreichen Preise, die Meyer gewonnen hat. Dazu gehören der Literaturpreis des MDR (2001), der Rheingau Literatur Preis (2006), sowie der Preis der Leipziger Buchmesse (2008).

„Die Nacht, die Lichter“ ist sein zweites Buch. Die Sammlung von Kurzgeschichten handelt von der Hoffnung, einmal im Leben den großen Gewinn einzustreichen, dem Willen, etwas aus sich zu machen, und von verlorener Liebe.

Das Buch wurde ins Kroatische und Serbische übersetzt, herausgegeben wurde es in Kroatien vom Verlag OceanMore, in Serbien vom Verlag Samizdat B 92.

Zurück