Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Social Sculptures
Beuys100

Von April bis Oktober 2021 feiert das Goethe-Institut Zypern Beuys´ 100. Geburtstag mit einer von Marina Christodoulidou kuratierten Veranstaltungsreihe, bestehend aus einem Künstlerworkshop, einer Ausstellung, Filmvorführungen und einem Gespräch mit Rhea Thönges-Stringaris, Kunsthistorikerin und Freundin von Beuys.

Banner Social Sculptures BEUYS100

Joseph Beuys: Aktion 7000 Eichen. documenta 7 (1982) © documenta archiv / Foto: Dieter Schwerdtle / VG Bild-Kunst, Bonn 2021 Joseph Beuys (12. Mai 1921 – 23. Januar 1986) gilt als einer der bedeutendsten und einflussreichsten Künstler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bekannt als ein deutscher Fluxus-, Happening- und Performance-Künstler sowie Maler, Bildhauer, Installationskünstler, Grafiker, Kunsttheoretiker und Pädagoge. Seine umfangreiche Arbeit basiert auf Konzepten des Humanismus, der Sozialphilosophie und der Anthroposophie. Ihren Höhepunkt findet diese in der „erweiterten Definition von Kunst“ und der Idee, der sozialen Skulptur als Gesamtkunstwerk, für die er eine kreative und partizipative Rolle bei der Gestaltung von Gesellschaft und Politik beanspruchte.

Ein schwarz-weißes Foto. Von links nach rechts Rudolf Bahro, Joseph Beuys und Rhea Thönges-Stringaris sitzen auf einer Bühne. Im Hintergrund erkennt man den hinteren Teil eines Flügels. © Archiv Rhea Thönges-Stringaris

Die Kunsthistorikerin Rhea Thönges-Stringaris über Joseph Beuys

Marina Christodoulidou wird mit der in Griechenland und Deutschland lebenden Kunsthistorikerin Rhea Thönges-Stringaris ein Gespräch führen. Rhea Thönges-Stringaris hat über viele Jahre nicht nur Beuys' Werk studiert, sondern stand mit ihm in einem regen intellektuellen und freundschaftlichen Austausch. Weitere Informationen werden bald bekannt gegeben.


Veranstaltungen

Workshop

Die Veranstaltungsreihe Social Sculptures beginnt mit einem zehntägigen Workshop, der von Kulturschaffenden und Künstler*innen moderiert und mitgestaltet wird. Die Methoden sind von Joseph Beuys' Arbeiten und Lehren inspiriert. Der Workshop wird das Konzept der sozialen Skulptur, das Beuys in den frühen 1970er Jahren entwickelte, beleuchten. Sein einflussreicher Begriff basiert auf der Überzeugung, dass Kunst den gesamten Lebensprozess – Gedanken, Handlungen, Gespräche und Objekte – umfasst und von einer Vielzahl von Menschen jenseits der Künstler kollektiv umgesetzt werden kann.

Social Sculptures: 10-Tage Workshop für Künstler*innen

Ausstellung

Die Ausstellung im September 2021 besteht aus Kunstwerken die im Rahmen des Workshops entwickelt werden.

Beuys im Film

Das Publikum wird die Möglichkeit haben, Beuys und sein Werk anhand einer Auswahl von Filmen kennenzulernen. Weitere Informationen zum Filmprogramm werden in Kürze bekannt gegeben.


Videoreihe: #aboutbeuys

Internationale Künstler*innen beschäftigen sich mit dem Erbe von Joseph Beuys.

Screenshot  © Lê Giang

#aboutbeuys
Lê Giang

Die die vietnamesische Künstlerin Lê Giang sieht in Beuys' Arbeiten eine Inspiration für das Leben nach der Pandemie und eine dringende Erinnerung uns zu verändern um die Welt zu verbessern.

Screenshot  © Asbestos

#aboutbeuys
Asbestos

Die schwarzen Tafeln von Beuys sah der irische Street Artist Asbestos zum ersten Mal in Dublin. Seitdem ist er fasziniert von der Idee, gewöhnliche Materialien aus der Stadt zu nehmen und Kunstwerke zu schaffen.

Screenshot  © Tisna Sanjaya

#aboutbeuys
Tisna Sanjaya

„Wer nicht denken will, fliegt raus“ heißt ein berühmter Satz von Beuys. Die Arbeiten des indonesischen Künstlers Tisna Sanjaya richten sich vor allem in der Pandemie an jene, die nicht mitdenken.

Screenshot  © Parvathi Nayar

#aboutbeuys
Parvathi Nayar

Die Entropie ist ein Maß für die Unordnung, die ein System aufzeigt. Inspiriert von Beuys´ Installation Plight, setzt sich die indische Künstlerin Parvathi Nayar mit dem physikalischen Begriff und dem Material Filz auseinander. Das Kunstwerk, eine Filzmaske, ist eine Hommage an die Not unserer Zeit.

Screenshot  © Fondacion Klemm

#aboutbeuys
Fondacion Klemm

Der tschechisch-argentinische Künstler Federico Klemm (1942-2002) war ein Bewunderer von Beuys. Der Kunstkritiker Julio Sánchez und der Künstler Pablo Marchetti sprechen über Klemm und seine Faszination für Beuys und Filzanzüge.

Screenshot  © Viktória Monhor

#aboutbeuys
Viktória Monhor

Ein Baum und ein Plakat, auf dem es steht: Eine sehr wichtige Mitteilung, die für alle von Interesse ist. Die ungarische Künstlerin Viktória Monhor zeigt, dass weniger mehr ist.

Screenshot  © Yacine Tilala

#aboutbeuys
Yacine Tilala

Die amerikanische Künstlerin mit senegalesischen und mauretanischen Wurzeln Yacine Tilala inspiriert sich in ihrem Video von einem Joseph-Beuys-Interview und schafft ihr eigenes Kunstwerk. Der Körper steht dabei im Mittelpunkt.

Screenshot  © Ance Vilnite

#aboutbeuys
Ance Vilnite

In Beuys Augen ist die Gemeinschaft selbst das Material und jedes Individuum ein Künstler. Die lettische Künstlerin Ance Vilnite nimmt in ihrem Video Bezug auf den Begriff der Sozialen Plastik und sieht in jeder Handlung eine Chance sie zu formen. 

Screenshot  © Kristof Kintera

#aboutbeuys
Kristof Kintera

Kunst ohne Beuys kann es nicht geben – sagt der tschechische Künstler Kristof Kintera und beschreibt Beuys als eine Ikone und Mystiker, dessen künstlerische Perspektive uns aus einer schlecht funktionierenden Gesellschaft herausführen kann.

Screenshot  © Marzia Farhana

#aboutbeuys
Marzia Farhana

Um die Gesellschaft zu verändern, ist es wichtig, freie Bildung, freie Information und freie Partizipation zu gewährleisten. Die Künstlerin Marzia Farhana aus Bangladesch erzählt, wie sie den Erweiterten Kunstbegriff von Joseph Beuys in ihren Projekten umsetzt.

Screenshot  © Luchezar Boyadjiev

#aboutbeuys
Luchezar Boyadjiev

Wie kann ein persönliches oder ein kollektives Trauma bewältigt werden? Der bulgarische Künstler Luchezar Boyadjiev erklärt, wie er mithilfe seiner Arbeit versucht die Gesellschaft durch Versöhnung zu heilen.

Screenshot  © Robert Svarc

#aboutbeuys
Robert Svarc

Beuys lebt noch und sein Werk ist eine Vorbereitung auf das komplexe, irritierende 21. Jahrhundert – sagt der slowakische Künstler Robert Svarc und präsentiert seine Gedanken zu Beuys’ Vermächtnis.

 

Screenshot  © Susanne Kriemann

#aboutbeuys
Susanne Kriemann

Darf ein Museum die Bedeutung der Werke eines verstorbenen Künstlers verändern? Die deutsche Künstlerin Susanne Kriemann erzählt, wie eine Ausstellung von Beuys ihr Kunstverständnis prägte.

Screenshot  © Zaki Al-Maboren

#aboutbeuys
Zaki Al-Maboren

Waren Sie schon einmal in Kassel? Der deutsch-sudanesische Künstler Zaki Al-Maboren reflektiert über Beuys’ Kunstwerk „7.000 Eichen“, das Teil der Kunstausstellung documenta 7 war.

Screenshot  © Kalas Liebfried

#aboutbeuys
Kalas Liebfried

Im Vergleich zu andren Nachkriegskünstlern ist Beuys immer noch aktuell. Der bulgarische Künstler Kalas Liebfried setzt sich in seinen Werken mit Beuys’ künstlerischem Nachlass auseinander.


Mehr über Joseph Beuys

Künstler mit Hut: Joseph Beuys auf der documenta 7 in Kassel, 1982. Foto (Detail): © picture-alliance / akg-images / Niklaus Stauss

Joseph Beuys
Fett, Filz und Mythen

2021 feiert Deutschland ein besonderes Kunst-Jubiläum: Der legendäre Künstler Joseph Beuys wäre in diesem Mai 100 Jahre alt geworden. Was den provokanten Querkopf ausmachte.

Joseph Beuys ging an Grenzen – wie hier 1972 beim Protest gegen die eigene Kunsthochschule – und beeinflusste damit die Künstler*innengenerationen nach ihm. Foto (Detail): © picture alliance/dpa/Bernd Müller

Die Kunst des Joseph Beuys
Die Gesellschaft wie eine Plastik formen

Joseph Beuys war Zeichner, Bildhauer, Aktions- und Installationskünstler, Lehrer, Politiker, und Aktivist – und einer der bedeutendsten Künstler*innen des 20. Jahrhunderts. Wie seine Kunst bis heute nachwirkt.


Projekte der Goethe-Institute

Beuys will be Beuys © Eugen Korda

Slowakei
Beuys will be Beuys

Joseph Beuys ist ein besonderes Kapitel der Kunstgeschichte, im Rahmen dessen wir in 2021 das 100. Geburtstagsjubiläum eines der einflussreichsten und kontroversesten Künstler des 20. Jahrhunderts feiern. Wer war und wer ist Beuys heute?

„Beuys verstehen“ ist der Titel einer virtuellen Galerie der Goethe-Institute Warschau und Prag. Grafik (Ausschnitt): © ZAUBAR/Imago

Polen und Tschechien
Beuys verstehen

Der von Joseph Beuys entwickelte erweiterte Kunstbegriff ist für die Arbeit der Goethe-Institute weltweit ein Maßstab der internationalen Kulturarbeit und eine Inspiration, über den ästhetischen Rahmen einer virtuellen Ausstellung zum Verständnis von politischen, sozialen und ökologischen Inhalten und Fragestellungen des Künstlers im Jubiläumsjahr beizutragen.

Joseph Beuys © Courtesy Video Data Bank of the School of the Art Institute of Chicago

USA
100 Jahre Joseph Beuys

2021 wäre Joseph Beuys 100 Jahre alt geworden. Wir haben Veranstaltungen zu Beuys von unseren Kolleg*innen und Partnern in der Region gesammelt – und einige Perspektiven aus 2021 auf das Werk des Künstlers zusammengestellt.

100 Jahre Joseph Beuys © Mimmo Jodice and the CODA Museum, CC BY 3.0, Ausschnitt und Sepia

Tokyo
100 Jahre Joseph Beuys

Anlässlich des 100. Geburtstags und 35. Todestags von Joseph Beuys geht das Goethe-Institut Tokyo in Veranstaltungen und Projekten der Frage nach: Welche Bedeutung haben Werk und Agenda des Künstlers heute?

Top