Nationale Deutscholympiade Zypern

Internationale Deutscholympiade 2018 Grafik: Goethe-Institut / Studio Alpenglühen

Die Internationale Deutscholympiade (IDO) ist der weltweit größte Wettbewerb der deutschen Sprache, der alle zwei Jahre in Deutschland stattfindet. Die Initiatoren der IDO sind das Goethe-Institut und der Internationale Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband (IDV).

Die IDO hat zum Ziel, junge Menschen im Ausland für die deutsche Sprache zu begeistern, das gegenseitige Verständnis und die Toleranz untereinander zu stärken und den Teilnehmenden Türen zur deutschen Wissenschaft und Kultur zu öffnen.

Im Jahr 2018 wird die Internationale Deutscholympiade vom 15 bis 28 Juli in Freiburg stattfinden. Über 100 Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 17 aus aller Welt werden sich in Deutschland treffen, um sich in ihrer liebsten Fremdsprache zu messen. Die zwei besten Deutschlernenden aller Teilnehmerländer werden in nationalen Vorrunden ermittelt und dann zur Internationalen Deutscholympiade eingeladen. Die Teilnehmenden werden von Lehrerinnen und Lehrern aus ihren Herkunftsländern begleitet.

Die Nationale Deutscholympiade in Zypern fand am 29. April 2018 in Nicosia am Goethe-Institut statt. Schülerinnen und Schüler aus ganz Zypern haben in einem Wettbewerb verschiedene Aufgaben gelöst und ihre Deutschkenntnisse (Sprachniveau A2), ihre Kreativität und ihr Präsentationsgeschick unter Beweis gestellt.

Ein Mädchen aus Kyrenia/Girne und ein Junge aus Limassol waren die glücklichen Gewinner, die zur IDO 2018 vom 15. bis 28. Juli 2018 nach Freiburg fahren dürfen. Den dritten Preis, ein Deutschkurs am Goethe-Institut, gewann ein Mädchen aus Nicosia.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Christiane Waßmann.