Ausstellung gute aussichten: junge deutsche fotografie 2014/2015

Was ist eine Sekunde, wenn neben ihr die Welt steht?, 2013 (c) Karolin Back, 2014/2015, www.guteaussichten.org

Eröffnungspräsentation "Fotografie im heutigen Deutschland" und Empfang mit der Fotografin und "gute aussichten"-Preiträgerin Rebecca Sampson am Montag, den 6. April 2015, 19.00 Uhr
 
“Deutschlands renommiertester Wettbewerb für junge Fotografen” – Der Spiegel
 
Acht Preisträger/innen und ihre Arbeiten: Misstrauen Sie dem unverwechselbaren Geschmack


„gute aussichten“ präsentiert jährlich eine einzigartige und weitreichende Übersicht über den Stil und den Inhalt der Werke junger deutscher Fotografen. Dieses Jahr zeigt die Ausstellung Werke von Karolin Back, Katharina Fricke, Andrea Grützner, Marvin Hüttermann, Stefanie Schroeder, Jannis Schulze, Kolja Warnecke, Eduard Zent.

Im 11. Jahr von „gute aussichten“ beschäftigt sich die junge Generation von Fotograf/inn/en mit den grundlegenden, den existenziellen Fragen unseres Lebens: der Alltäglichkeit des Sterbens und dem, was bleibt oder mit den Toten spurlos verschwindet. Der Verwurzelung der Menschen in ihrer Tradition bzw. Herkunft und wie sie, diese Menschen, doch längst die Gadgets und Alltagsgegenstände der westlichen (Überfluss-) Gesellschaft in ihr Leben integriert haben – moderne Migration. Mit anderen Worten: Die acht für „gute aussichten 2014/2015“ ausgewählten Preisträger sind mit ihren Arbeiten dem Leben dicht auf Spur. Die Themen Tod, Migration, gesellschaftliche Diskriminierung, Einsamkeit, Isolation, Verzweiflung stehen Freude, Erkenntnis, Vielfalt und schöpferischer Kraft gegenüber.

Hier ist eine kurze Übersicht über die Fotografen und ihre Werke:
gute aussichten 2014/2015 Künstler
 

Zurück