Berlinale Selection 2020 Walchensee Forever

Szene aus dem Film „Walchensee Foreve“ © Flare Film

Di, 17.11.2020

Goethe-Institut Nikosia

21 Markou Drakou
Neben dem alten Hotel Ledra Palace an der „Grünen Linie“
1102 Nikosia

Im Rahmen der „Wochen der deutschen Sprache“

Dokumentarfilm // 110 Minuten // 2020 // Regie: Janna Ji Wonders

Regisseurin Janna Ji Wonders erzählt die Geschichte der Frauen ihrer Familie über ein Jahrhundert. Verbindendes Element und stiller Chronist ist der bayerische Walchensee, an dem die Familie 1920 ein Ausflugscafé eröffnet, das bis heute existiert. Die imposante Gründerin Apa vermacht ihrer Erstgeborenen Norma das Unternehmen, das diese ohne zu klagen bis ins hohe Alter führt. Normas Töchter Anna und Frauke verlassen den See. Sie wollen sich befreien und bereisen als Musikerinnen die Welt. Doch sie kehren zurück und leben in einer Kommune um Rainer Langhans. Frauke, die sich nach der großen Liebe sehnt, kommt auf mysteriöse Weise ums Leben und wird für die Hinterbliebenen zum Irrlicht. Die rastlose Anna zieht in die USA, wo sie ungeplant eine Tochter bekommt. Von den Schatten der Vergangenheit gerufen, kehrt sie mit Tochter Janna zurück an den Walchensee, wo Großmutter Norma für die Enkeltochter zur wichtigen Bezugsperson wird.

Auszeichnungen

Das Konzept zu Walchensee Forever wurde 2016 mit dem Made in Germany Förderpreis – Perspektive ausgezeichnet und der Film erhielt Januar 2020 den Bayerischen Filmpreis für Bester Dokumentarfilm.

Portrait Janna Ji Wonders Janna Ji Wonders wurde in Mill Valley, Kalifornien, geboren und wuchs am bayerischen Walchensee auf. Sie studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen München und drehte zahlreiche Musikvideos. Ihre Dokumentarfilme, Bling Bling über die Gangster-Rap-Szene in L.A. und Kinder der Schlafviertel über junge Punks in Moskauer Vorstädten, wurden mehrfach preisgekrönt. Ihr Spielfilm I Remember lief 2015 in der Perspektive Deutsches Kino.

Zurück