Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Peter Stamm
Seerücken

 © S. Fischer „Man darf nichts erwarten, nur so hält man durch“, heißt es an einer Stelle in der Geschichte Siebenschläfer und könnte gleichsam das Credo der Antihelden in den Erzählungen von Seerücken sein. Die Einsamkeit im gemeinsamen Urlaub. Ein verlassenes Hotel in den Bergen. Ein Mädchen im Wald. Ein Pfarrer, der die Vögel füttert. Die erste Liebe mit Gewicht. In den zehn Erzählungen geht es um Menschen, die an eine Wegkreuzung angelangt sind und genau wissen, dass eine Entscheidung von ihnen verlangt wird, ein ‚Links oder Rechts‘, ein ‚Ja oder Nein‘, ein ‚Dafür oder Dagegen‘. Die Entscheidung kommt, entweder indem die Figuren sie selbst fällen oder indem sie abwarten, wie von Anderen gehandelt und über sie entschieden wird. Allein das unmittelbare Bevorstehen einer Entscheidung ist gewiss, der Ausgang bleibt jedoch offen.

Peter Stamm (*1963) wurde in der Schweiz geboren, studierte einige Semester Anglistik, Psychologie und Psychopathologie. Nach längeren Aufenthalten in Paris, New York und Skandinavien lebt er mit seiner Familie in Winterthur. Seit 1990 arbeitet er als freier Autor und Journalist und verfasst Hörspiele. Seit seinem Romandebüt Agnes 1998 erschienen vier weitere Romane, vier Erzählsammlungen und ein Band mit Theaterstücken.

Stamm, Peter
Seerücken
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2011
ISBN: 9783100751331
189 Seiten

Der Titel im Katalog der Bibliothek des Goethe-Institus Prag
 

Top