Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Jörg Mühle
Zwei für mich, einer für dich

 
Zwei für mich, einer für dich © Moritz Verlag GmbH Harmloser Titel, Riesendilemma – denn: drei Pilze, zwei Tiere, ein Problem. Wer kriegt zwei, wer nur einen? Gefunden hat die Pilze der Bär, da ist jawohl klar, dass ihm zwei zustehen. Andererseits: Das Wiesel hat die Pilze geputzt und gebraten – das sollte doch wohl auch mit zwei Pilzen honoriert werden? Das wäre doch nur gerecht. Ist es aber nicht, denn der Bär ist viel größer als das Wiesel und hat mehr Hunger… Argumente fliegen hin und her, es wird wild mit Gabeln gestikuliert und wo sich eben noch ein triumphales Grinsen ausbreitet, herrscht Sekunden später nackte Empörung. Nachgeben ist keine Option, Teilen natürlich auch nicht. Aber wie heißt es so schön: Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte – kommt ein Fuchs ums Eck, mampft den Pilz, Problem gelöst. Etwas bedröppelt schauen Bär und Wiesel schon drein, bis ihnen einfällt, dass sie ja noch drei Erdbeeren haben… Pointiert erzählt, scharf beobachtet, kongenial ins Bild gesetzt, mit viel Sinn für die Komik – und die Dramatik des Alltags, ist Jörg Mühle mit Zwei für mich, einer für dich ein großer Wurf gelungen.

Ab 3 Jahren
 

Mühle, Jörg (Text./Ill.)
Zwei für mich, einer für dich

Moritz Verlag, Frankfurt am Main, 2018
ISBN 978-3-89565-357-5
25 Seiten

Der Titel im Katalog der Bibliothek des Goethe-Instituts in Prag

Top