Nils Oskamp Drei Steine

  •  Nils Oskamp © Panini Verlag
  •  Nils Oskamp © Panini Verlag
Basierend auf eigenen Erfahrungen als Jugendlicher erzählt der Autor in dieser Graphic Novel von Neonazis in Dortmund, einer Hochburg der rechtsextremen Szene. In Semirealistischen Bildern und sachlichem Ton schildert er, wie er als Schüler ins Visier von rechtsextremistischen Jugendlichen geriet, weil er deren Parolen widersprach. Mehrfach wurde er zusammengeschlagen, es wurde auf ihn geschossen. Dennoch stieß er bei Lehrern und Eltern mit seinen Bitten um Hilfe auf taube Ohren. Viele von ihnen vertraten selbst rechtsextreme Ansichten. Nur ein Freund half ihm. Erzählt wird das Ganze als Rückblende, in Dialogen mit seinem Sohn erklärt der Autor die Hintergründe der Neonazi-Szene. Dadurch sowie durch erklärende Texte im Anhang ist das Buch auch als Lehrmaterial für Jugendliche zum Thema geeignet.