Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Themenraum
Erika Mann

Die von der Münchner Monacensia übernommene Ausstellung „Erika Mann. Kabarettistin – Kriegsreporterin – Politische Rednerin“ erzählt vom Leben und Werk Erika Manns und rückt ihr konsequentes Eintreten für Freiheit und Demokratie in den Mittelpunkt. Verfolgen Sie unsere Veranstaltungen zum Themenraum!
 

Erika Mann. Kabarettistin - Kriegsreporterin - Politische RednerinFotos: Florence Homolka, Ernest E. Gottlieb / Quelle: Münchner Stadtbibliothek / Monacensia

Erika Mann als Pierrot in der „Pfeffermühle“, 1934 © Münchner Stadtbibliothek/Monacensia

Aktuell
Das politische Kabarett der 1920er und 1930er Jahre

Verfolgen Sie die Diskussion über das politische Kabarett der 20er und 30er Jahre in Deutschland und der damaligen Tschechoslowakei. Die Diskussion wird sich auf die Parallelen der beiden Länder konzentrieren, auf die Inspiration und Rezeption des politischen Kabaretts.

Virtuelle Ausstellung © Monacensia München

Virtuelle Ausstellung
Monacensia München

Die Ausstellung „Erika Mann. Kabarettistin – Kriegsreporterin – Politische Rednerin“ des Literaturhauses Monacensia in München wurde dort 2019 eröffnet und anschließend in Frankfurt am Main gezeigt. Außer der physischen Ausstellung kann das Publikum sie auch virtuell besuchen.


Kinderbuchautorin und Kabarettistin

Stoffel fliegt übers Meer © P. Kirchheim Verlag & © Melantrich

Buch
Stoffel fliegt übers Meer

Wer das Kinderbuch von Erika Mann mit dem Titel Stoffel fliegt übers Meer lesen möchte, kann sich direkt das Manuskript im Digitalarchiv der Monacensia München durchblättern.

Stoffel und der Zeppelin


In Erika Manns Kinderbuch Stoffel fliegt übers Meer erlebt ein kleiner Junge Abenteuer, u. a. im Zeppelin. Was hat das nun mit den Luftfahrtobjekten des Deutschen Museums zu tun? Seht selbst!


Kriegsreporterin und politische Rednerin

Presseausweis für Erika Mann als akkreditierte Berichterstatterin in Nürnberg Quelle: Münchner Stadtbibliothek / Monacensia

Journalismus und politische Berichterstattung

„Das einzige ‚Prinzip‘, an das ich mich halte, ist mein hartnäckiger Glaube an einige grundlegende moralische Ideale - Wahrheit, Ehre, Anstand, Freiheit, Toleranz“, schreibt Erika Mann 1943 in ihrem autobiografischen Text „Ausgerechnet ich“. Zeit ihres Lebens trat sie für diese demokratischen Ideale ein – als Autorin, Kabarettistin, Kriegsreporterin und vor allem als politische Rednerin.


Medien zu Erika Mann


Leseproben von und über Erika Mann


Links zum Thema

Reportage über die Ausstellung im Tschechischen Fernsehen (2021, auf Tschechisch)

Česká televize

Die Manns in der Tschechoslowakei. Eine Veranstaltung im Goethe-Insitut Tschechien (2016)

 

Top